Veröffentlicht inEssen

Hochzeit in Essen: Anwohner können nicht fassen, wo ein Paar sich ablichten lässt

Beim Anblick dieses Hochzeits-Shootings in Essen müssen Anwohner zwei Mal hinschauen. Die Geschichte dahinter ist rührend.

u00a9 IMAGO/Panthermedia

Hochzeiten: Interessante Fakten, die du sicher noch nicht wusstest

Diese Fakten über Hochzeiten wusstest du garantiert noch nicht.

Schloß Borbeck, Baldeneysee oder industriell-schick auf dem Gelände der Zeche Zollverein. Viele Brautpaare in Essen wählen für ihr Hochzeits-Shooting eine der großen Sehenswürdigkeiten der Stadt aus.

Etwas ausgefallener ging es da bei dieser Hochzeit in Essen zu. Die Macher der Meme-Seite „essen diese“ sind vollkommen begeistert, weil sich das Brautpaar vor einer einfahrenden Ruhrbahn der Linie U11 ablichten lässt. Als herauskommt, was dahintersteckt, schmelzen die Herzen der Essener dahin.

Hochzeit in Essen: Bräutigam gesteht – „Hömma, dat bin ich“

Das erlebt man auch nicht alle Tage: Du fährst mit der U11 an der Haltestelle Heßlerstraße ein und plötzlich siehst du eine Braut im weißen Prachtkleid und ihren Bräutigam im feinen Zwirn, die den Moment für die Ewigkeit festhalten wollen. „Echte Essener machen Hochzeitsfotos mit der U11“, titeln die Macher von „essen diese“. Das Video der Szene sorgt bei Essener Lokalpatrioten für Gänsehaut: „Hochzeitsbilder anne Heßlerstraße. Ich sag doch: Altenessen Nord ist Zentrum der Macht“, freut sich einer in der Kommentarspalte bei „essen diese“. Ein anderer stimmt zu: „Wer seine Hochzeitsfotos vor der U11 macht, hat alles im Leben richtig gemacht.“


Auch interessant: Kult-Café in Essen vor dem Aus – Anwohner gehen auf die Barrikaden


„Vielleicht verbindet ja jemand seinen Job damit“, mutmaßt eine Essenerin und sollte damit ins Schwarze treffen. Denn wenig später meldet sich der Bräutigam höchst selbst in der Kommentarspalte: „Hömma, dat bin ich mit meiner Frau!“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Rührende Hochzeits-Geschichte in Essen

Der frisch verheiratete Mann erklärt die Hintergründe: „Bin Straßenbahnfahrer und hab die Bahn mit ‚Just Married‘ beschildern lassen.“ Sein Fotograf („Geblendet Fotografie“) habe den Moment festgehalten und „ein paar geile Fotos gemacht.“ Auch der Fotograf freute sich: „Schön, dass jemand diesen Moment von uns festgehalten hat!“


Mehr Themen:


Die Essener waren ohnehin schon begeistert. Der Hintergrund mache die Sache „noch sympathischer“, findet einer. Einige hoffen, dass die Bilder veröffentlicht werden, wenn sie fertig sind. Da ließ sich die Ruhrbahn höchstselbst nicht lange bitten und zeigte ein Bild des Brautpaares von einem anderen U-Bahn-Spot in Essen:

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Bleibt nur die Frage: Warum ausgerechnet an der Heßlerstraße? Hat der Ort womöglich eine spezielle Bedeutung für das Brautpaar? Nein, verrät der Bräutigam. Man habe schlicht und ergreifend in der Nähe gefeiert! So oder so. Die Essener sind sich einig: „Guckt Leute, so sehen glückliche Ehen aus.“