Veröffentlicht inEssen

Essen: Bistum suspendiert Priester – was er getan haben soll, ist einfach nur ekelhaft

Essen: Bistum suspendiert Priester – was er getan haben soll, ist einfach nur ekelhaft

Essen: Bistum suspendiert Priester – was er getan haben soll, ist einfach nur ekelhaft

Essen: Bistum suspendiert Priester – was er getan haben soll, ist einfach nur ekelhaft

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Essen. 

Das Bistum Essen hat einen Priester vom Dienst suspendiert. Zwei Frauen warfen ihm vor, sexuell von ihm belästigt worden zu sein.

Der Priester aus Essen wurde vom Bistum bereits bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Essen: Priester nach sexuellen Vorwürfen suspendiert – jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft

Am Mittwoch bestätigte die bischöfliche Pressestelle der „WAZ“ den Fall. Zwei erwachsene Frauen hatten sich an das Bistum Essen gewandt, nachdem sie von einem Seelsorger unsittlich berührt worden seien.

———————

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

————————

Das sei dann an den Bischof Franz-Josef Overbeck weitergetragen worden. Das Bistum hatte den betroffenen Priester dann bei der Staatsanwaltschaft angezeigt und ihn mit den Vorwürfen konfrontiert. Das hatte dann unmittelbar zur Suspendierung des Seelsorgers, der sich bereits im Ruhestand befand, geführt.

—————————————

Mehr Meldungen aus Essen:

—————————————

Die Staatsanwaltschaft Essen habe bereits die Ermittlungen aufgenommen, so die „WAZ“. Danach werde es eine kirchenrechtliche Untersuchung geben. Das Bistum Essen stehe in Kontakt mit den beiden betroffenen Frauen. Weiter Details zu dem Fall erfährst du bei der „WAZ“. (mbo)