Essen

Essen: Sicherheitsmann macht auf bekanntem Gelände eine brisante Entdeckung – und ruft sofort die Polizei

Die Beitz-Villa in Essen-Bredeney steht seit Jahren leer. (Archivbild)
Die Beitz-Villa in Essen-Bredeney steht seit Jahren leer. (Archivbild)
Foto: Michael Gohl / FUNKE Foto Services

Essen. Einbruch in die Villa des im Jahr 2013 verstorbenen Berthold Beitz in Essen-Bredeney.

Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens machte auf dem Anwesen, das der ehemalige Vorsitzenden des Krupp Konzerns bis zu seinem Tod bewohnt hatte, am Freitag eine eingeschlagene Fensterscheibe aus – und rief sofort die Polizei.

Einbruch in Beitz-Villa: Sicherheitsmann hält Jugendliche fest

Bevor die Beamten eintrafen, hatte der Sicherheitsmann die Räumlichkeiten bereits auf eigene Faust durchsucht. Bei seinem Streifzug war er auf zwei Jugendliche gestoßen, die er bis zur Ankunft der Streifenwagen festhalten konnte. Einem weiteren Jugendlichen war die Flucht gelungen.

Doch als die Polizei anrückte, stellte er sich den Beamten freiwillig.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Dramatischer Einsatz bei Feuer in Essener Dönerbude: Sohn des Besitzers im Laden vermutet

Essener (22) belästigt Frauen am Hauptbahnhof – und beleidigt dann auch noch die einschreitenden Polizisten

• Top-News des Tages:

Bahn-Chaos im Ruhrgebiet bis in die Nacht +++ Lage an Bahnhöfen angespannt +++Angebliches Bekennerschreiben von Abschiebegegnern aufgetaucht +++

Schwarzes Wochenende in NRW: Acht Menschen sterben – schockierende Aktion in Köln

-------------------------------------

Hoher Sachschaden

Bei dem Einbruch in die Beitz-Villa, die seit Jahren leersteht, entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Zwei der drei Tatverdächtigen (17, 18) wurden festgenommen.

Ihren 14-jähriger Komplize lieferte die Polizei zu seinen Eltern ab. Gegen das Trio wird nun wegen versuchten Einbruchdiebstahls ermittelt.

Beitz-Villa droht der Abriss

Der Beitz-Villa droht seit Jahren der Abriss. Der 50er-Jahre-Bau steht auf einem 30.000 Quadratmeter großen Grundstück mit freiem Blick auf den Baldeneysee in Essen.

Wegen seiner exklusiven Lage gilt das parkähnliche Grundstück als äußert wertvoll. Im Mai hat das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen endgültig entschieden, dass die Villa, die nicht unter Denkmalschutz steht, abgerissen werden darf. Mehr dazu liest du hier bei der WAZ (Bezahlinhalt).

 
 

EURE FAVORITEN