Duisburg

U-Bahn-Prototyp bleibt in Bahnhof stecken: Rheinbahn machte bei neuen Zügen entscheidenden Fehler

Der Prototyp der Baureihe HF6 vom Hersteller Bombardier ist bei seiner ersten Testfahrt auf der Strecke der U79 im U-Bahnhof Steinsche Gasse an einem der dortigen Niederflur-Bahnsteige hängen geblieben.
Der Prototyp der Baureihe HF6 vom Hersteller Bombardier ist bei seiner ersten Testfahrt auf der Strecke der U79 im U-Bahnhof Steinsche Gasse an einem der dortigen Niederflur-Bahnsteige hängen geblieben.
Foto: Rheinbahn

Duisburg. Debakel auf der Jungfernfahrt des neuen Prototyps der Rheinbahn!

Für 177 Millionen Euro hat die Rheinbahn 43 neue Züge bestellt und bauen lassen. Nun gibt es aber ein Riesenproblem: Der neue Zug ist im U-Bahntunnel in Duisburg stecken geblieben, wie die WAZ berichtet.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Borussia Dortmund im Joker-Wahnsinn – FC Schalke 04 ungewohnt treffsicher: Die Schlaglichter des 7. Spieltags

Schock für Frau (35): Exhibitionist steht auf Mülltonne vor ihrem Fenster und starrt ins Wohnzimmer!

• Top-News des Tages:

Das große Rätsel der Wiesn: Eheringe mit Gravur gefunden – hat das Oktoberfest das Paar geschieden?

US-Boys von Borussia Dortmund und FC Schalke 04 verletzt – Pulisic und McKennie müssen zuhause bleiben

-------------- -----------------------

Der Zug ist zu breit für die Bahnsteige in Duisburg. Womöglich war bei der Bestellung der Züge Duisburg schlicht vergessen worden.

Ein Unternehmenssprecher bezeichnete den Vorfall jetzt als „Debakel“.

Den ganzen WAZ-Artikel liest du hier. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN