Duisburg

Toter Junge (14) in Marxloh: Polizei nimmt zweiten Verdächtigen (53) fest

Junge (14) tot - Anwohner schildert, was er in Marxloh beobachtet hat

Er beobachtete die Ereignisse am Abend von Ostersonntag in Marxloh - ein Anwohner schildert die Situation.
Di, 18.04.2017, 14.01 Uhr

Er beobachtete die Ereignisse am Abend von Ostersonntag in Marxloh - ein Anwohner schildert die Situation.

Beschreibung anzeigen

Duisburg. Nach dem grausamen Tötungsdelikt in Duisurg-Marxloh hat die Polizei jetzt einen weiteren Tatverdächtigen festgenommen. Der 53 Jahre alte Mann hatte sich am Donnerstag in Begleitung seines Anwalts bei der Polizei gestellt.

Zuvor hatten die Ermittler bereits seine Wohnung in Dortmund durchsucht, hatten den Tatverdächtigen dort aber nicht angetroffen.

Der Mann ist der Vater des 27-jährigen Verdächtigen, der bereits seit Mittwoch in Untersuchungshaft sitzt. Der 53-Jährige soll an dem Streit beteiligt gewesen sein, in dessen Verlauf am Sonntag ein 14 Jahre alter Junge getötet und zwei Männer leicht verletzt wurden. Wer den Jungen tödlich verletzt hat, ist noch unklar. Die Obduktion hatte ergeben, dass der Junge an den Folgen eines Stichs in den Rücken gestorben war.

Am Donnerstag hatte die Polizei noch einen dritten Tatverdächtigen (30) vernommen. Ein dringender Tatverdacht gegen ihn ließ sich nicht erhärten. Der Mann durfte nach seiner Vernehmung gehen. (pen)

Mehr zum Thema:

Hier starb der Junge (14) in Marxloh: Warum die Henriettenstraße ein Brennpunkt im Viertel ist

EURE FAVORITEN