Duisburg

In Duisburg entsteht das Mercatorquartier - und so soll es aussehen

Großzügig und modern wird das Viertel.
Großzügig und modern wird das Viertel.
Foto: Stadt Duisburg
  • Das Mercatorquartier liegt direkt am Rathaus
  • Doch noch es ist es eine große Baustelle
  • So soll das Viertel bald aussehen

Duisburg. Das neue Viertel in der Altstadt nimmt jetzt Formen an. Das neue Wohnviertel rund um das Wohnhaus von Gerhard Mercator soll Mercator-Quartier heißen. Jetzt gibt es die ersten Entwürfe.

Und OB Sören Link verspricht: „Das Viertel wird ein Schmuckstück.‟

Viertel soll autofrei werden

Auf dem Gelände sollen Wohnungen unterschiedlicher Art entstehen. Das Konzept orientiert sich dabei an dem alten Stadtgrundriss, vor allem im Bereich der Oberstraße und der alten Stadtmauer.

Bedeutende Duisburger Bauten wie das Mercator Haus und Ott-Vogel Haus sollen nach Möglichkeit rekonstruiert werden.

„Toll finde ich auch, dass das Viertel autofrei werden soll“, sagt Oberbürgermeister Sören Link.

Weitere Nachrichten:

Deshalb stehen die Inhaber der Duisburger Kult-Kneipe „Finkenkrug“ vor Gericht

Duisburger Reisebüros bestätigen: Reisen in die Türkei gehen zurück

Sebastian (24) aus Duisburg seit einer Woche vermisst! Bruder postet verzweifelten Aufruf bei Facebook

 
 

EURE FAVORITEN