Duisburg

Gruppe von Kindern soll wehrloses Kätzchen „Flohi“ zu Tode gesteinigt haben

  • In Duisburg soll sich Anfang Juni Grausames zugetragen haben:
  • Eine Gruppe Kinder soll eine Katze zu Tode gesteinigt haben
  • Die Polizei ermittelt

Duisburg. Die Katzenquäler waren noch Kinder. Ihr Opfer: die 14 Jahre alte Katze „Flohi“. Mit Steinen und Ästen sollen die Kinder auf das wehrlose Tier eingeschlagen haben, bis Flohi tot zusammebrach.

Bis zum Tode gequält

In einem öffentlichen Facebook-Post schildert Flohis Besitzer Marcus Braun die grausame Tat, die sich am 2. Juni in Duisburg zugetragen haben soll. Er postet auch Bilder des getigerten Kätzchens:

Kinder waren erst zwischen acht und zehn Jahre alt

Die Polizei bestätigt auf Nachfrage von DER WESTEN: Es gab in der Tat eine Anzeige wegen der Tötung einer Katze. „Derzeit wird noch ermittelt“, sagt Polizeisprecher Ramon van der Maat .

„Kinder sind als mögliche Täter ermittelt worden. Sie sind zwischen acht und zehn Jahre alt.“ (jgi)

Auch interessant:

Versuchtes Tötungsdelikt in Duisburg: Mutmaßlicher Schütze Gökhan E. stellt sich der Polizei

Radfahrer stürzt wegen freilaufender Hunde und bricht sich das Schlüsselbein - Halter lügen anschließend die Polizei an

Warum diese Frau glaubt, dass sie das Alkoholverbot in der Duisburger City kippen kann

 
 

EURE FAVORITEN