Duisburg

Großrazzia im Bordellviertel: 20 Festnahmen in Duisburg

An der Vulkanstraße wurden mehrere Bordelle durchsucht.
An der Vulkanstraße wurden mehrere Bordelle durchsucht.
Foto: Stephan Eickershoff / FUNKE Foto Services

Duisburg. Eine Hundertschaft der Polizei hat in Duisburg am Montagmorgen 17 Frauen bei einer Razzia festgenommen.

Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen Menschenhandels und Zwangsprostitution durchsuchten die Beamten Bordelle an der Vulkan- und Julius-Weber-Straße.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Im Video: Hier verschwindet langsam der traurigste Ort Duisburgs

Weil er „doof geguckt“ hat: Unbekannte attackieren Mann (27) in Duisburg mit Messer

• Top-News des Tages:

ZDF heute-show macht sich über die Stadt Essen lustig - das ist der Grund

Zehn Kilometer Stau auf der A3 hinter Kreuz Oberhausen - die Ursache ist nahezu lächerlich

-------------------------------------

Die Prostituierten wurden wegen Verdachts auf illegalen Aufenthalt vorläufig festgenommen. Zudem wurden drei Haftbefehle gegen zwei Frauen (19, 32) und einen Mann (26) vollstreckt.

Frauen sollen von Nigeria nach Deutschland geschleust worden sein

Ihnen wird vorgeworfen, Frauen in Nigeria angeworben, nach Deutschland geschleust und hier zur Prostitution gezwungen zu haben.

Insgesamt durchsuchten die Ermittler elf Häuser sowie Wohnanschriften und sonstige Räumlichkeiten, davon sieben in Duisburg und vier in Essen, Oberhausen, Gelsenkirchen und Düsseldorf. (fr)

 
 

EURE FAVORITEN