Duisburg

Unfassbares Glück: Großer Autokran kippt auf Baustelle in Duisburg um - genau in Straßenschlucht

Der Kran stürzte genau auf die Straße.
Der Kran stürzte genau auf die Straße.
Foto: Rene Anhuth/ ANC-NEWS

Duisburg. In Duisburg ist am Mittwochmorgen gegen acht Uhr ein 90 Tonnen schwerer Autokran umgekippt. Der Kran stand auf einer Baustelle an der Mündelheimer Straße in Duisburg-Huckingen. Warum er umfiel, ist derzeit noch unklar.

Der Kran stürzte zwischen den umliegenden Wohnhäusern genau auf die Straße. Glück im Unglück: Die Fahrbahn war wegen der dortigen Bauarbeiten gesperrt.

„Wäre der Kran auf Autos oder die umliegenden Häuser gestürzt, hatte es schlimm ausgehen können“, sagt eine Polizeisprecherin gegenüber DER WESTEN. „Da haben wir mächtig Glück gehabt.“

-------------------------------------

• Mehr Themen aus Duisburg:

Fall Bivsi: Grüne verlangen lückenlose Aufklärung von der Stadt Duisburg

Streit um marode Cölve-Brücke: Gehört diese Moerser Siedlung bald zu Duisburg? Das halten die Anwohner davon

Blumen in Schlaglöchern: Sie sollen verhindern, dass sich dieser schreckliche Unfall wiederholt

-------------------------------------

Kranfahrer erlitt Schock

Niemand wurde ernsthaft verletzt, der Kranfahrer (52) erlitt einen Schock und kam vorsorglich ins Krankenhaus.

Die Mündelheimer Straße war während der ersten Arbeiten der Feuerwehr zwischen der Kaiserswerther Straße und der Düsseldorfer Landstraße zunächst bis 9.45 Uhr gesperrt. Eine Spezialfirma wird sich um die komplette Bergung des Krans kümmern. Dann muss die Straße wieder gesperrt werden.

Wann der schwere Kran endgültig geborgen ist, kann die Polizeisprecherin nicht sagen: „Das könnte auch bis morgen dauern.“

(lin)

 
 

EURE FAVORITEN