Veröffentlicht inDuisburg

Duisburg: Streit zwischen drei Männern eskaliert komplett – plötzlich fallen Schüsse

Verbrechen in NRW: So viel Arbeit hat die Polizei wirklich

2021 ist die Kriminalität zum sechsten Mal in Folge gesunken. Hat die Polizei immer weniger zu tun?

Dieser Streit in Duisburg ist komplett eskaliert – es fielen sogar Schüsse!

Am Freitagabend, 2. September, nahm ein Streit zwischen drei Männern auf der Hochfeldstraße in Duisburg ungeahnte Ausmaße an. Aus bislang ungeklärter Ursache gerieten ein 34-Jähriger und ein 28-Jähriger in eine Auseinandersetzung.

Duisburg: Mann geht mit Totschlager auf Kontrahenten los – der zieht eine Pistole

Die Situation eskalierte, als noch der 43-jährige Schwiegervater des 34-Jährigen hinzukam. Er begann, mit einem Totschläger auf den 28-Jährigen einzuprügeln.

++Duisburg: Toter Pilot wehret Katastrophe ab – und rettete so zig Leben++

Daraufhin soll der junge Mann eine Pistole gezogen und viermal geschossen haben. Mit zwei Schüssen traf er den Schwiegervater ins Bein und verletzte ihn schwer. Ein Rettungssanitäter musste ihn ein nahegelegenes Krankenhaus bringen, in dem er aktuell noch stationär behandelt wird.

Duisburg: Schütze muss vorerst nicht hinter Gittern

Der 28-jährige Schütze wurde von hinzugerufenen Polizisten vorläufig festgenommen. Die Schusswaffe wurde von ihnen sichergestellt. Doch da er nach jetzigem Erkenntnisstand aus Notwehr handelte, verzichtete die Staatsanwaltschaft darauf, ihn einem Haftrichter vorzuführen.

———————————-

Mehr News aus Duisburg:

———————————-

Konsequenzen wird die Aktion dennoch haben: Sowohl der Schwiegervater als auch der aus Notwehr handelnde Schütze bekamen eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Gegen den 43-Jährigen wird zudem wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (kk)