Duisburg

Duisburger Erfolgs-Comedian im Interview: Markus Krebs verrät sein Erfolgsrezept und gibt erste Einblicke ins neue Programm

Der Duisburger Comedian Markus Krebs ist derzeit ein gefragter Mann.
Der Duisburger Comedian Markus Krebs ist derzeit ein gefragter Mann.
Foto: imago/Future Image

Duisburg. Er verkörpert den Ruhrpott-Charme wie kein anderer. Markus Krebs (48) ist der Hocker-Rocker aus Duisburg-Neudorf.

Sein Einstieg ins Comedy-Geschäft ist legendär. Sein Bruder veranstaltete einen Comedy-Wettbewerb, Markus Krebs saß an der Kasse. Als ein Kandidat nicht erschien, schlug die Stunde von Markus Krebs. Seither ist der 48-Jährige raketenhaft durchgestartet.

Bei der „DB Regio NRW Comedy Tour“ haben wir mit Markus Krebs, dem „Mann hinter dem Bauch“, über seinen Erfolg, seine Heimatstadt und seine Träume gesprochen.

Hallo Herr Krebs, Ihr geliebter MSV schwächelt derzeit in Liga zwei. Wann klappt es endlich mit dem ersten Sieg? Oder anders gefragt, wann müssen Sie als Retter und Feuerwehrmann ran?

„Ich habe dafür leider keine Zeit und ich glaube, der Ilja (Gruew, Trainer des MSV Duisburg, Anm. d. Red.) kann das auch besser. Im nächsten Heimspiel gegen Aue gibt es den ersten Dreier. Das Spiel in Berlin hat Mut gemacht. So geht es jetzt weiter.“

Sie haben einmal den Traum formuliert, im Wedaustadion als Comedian aufzutreten. Könnte der Traum bald Realität werden?

„Das glaube ich leider nicht. Das hat verschiedene Gründe. An mir liegt es jedenfalls nicht. Es bleibt ein Traum, aber ich glaube, Duisburg hätte da richtig Bock drauf.“

Sie sind Duisburger durch und durch. Die Stadt ist deutschlandweit immer mal wieder im Verruf. Warum ist Duisburg dennoch die geilste Stadt der Welt? Und worauf freuen Sie sich am meisten, wenn Sie wieder zurück nach Duisburg kommen?

„Duisburg ist eine sehr geile Stadt. Das können aber nur Leute beurteilen, die länger hier sind. Jede Stadt hat ihren Charme und richtig schöne Orte. Kommt vorbei und macht euch ein Bild.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Handy am Steuer: Polizei kontrolliert heute Autofahrer in ganz NRW

Menschenleeres Casting in NRW: Ist „Deutschland sucht den Superstar“ am Ende?

• Top-News des Tages:

Fußgänger findet Leiche mit Stichverletzungen in Mönchengladbach – jetzt sucht die Polizei nach Zeugen

Rot für Cristiano Ronaldo! Jetzt steht Schiri Felix Brych im Kreuzfeuer der Kritik: „Das Drama von CR7“

-------------------------------------

Sie haben seit kurzem eine eigene Fernseh-Show, Ihre Auftritte sind deutschlandweit ausverkauft. Man könnte sagen, „läuft bei Ihnen“. Was macht den Erfolg von Markus Krebs aus?

„Es ist wirklich richtig geil zur Zeit. Ich glaube ich laber einfach drauf los und das kommt gut an. Ich erzähle gerne Witze und mache gerne Programm mit meinen Geschichten. Diese Mischung macht es glaube ich aus.“

Die Fans fiebern Ihrem neuen Programm entgegen. Wann werden sie erlöst und was erwartet sie?

„Ab März 2019 fängt das neue Programm an und es bleibt panne.“

Auf der Bühne sprudeln die Witze nur so aus Ihnen raus! Wie merken Sie sich die ganzen Witze und woher kommen die Ideen dazu?

„Was einem selbst gefällt, kann man sich sehr gut merken. Ob ich einen Witz erzähle oder aus dem eigenen Leben oder auch mal etwas Erfundenes. Wenn ich selber lachen muss, ist es gut und einfach zu merken.“

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen