Duisburg

Delfinarium in Duisburg soll bleiben: Neue Zooleitung rüttelt nicht an der Attraktion

Das Delfinarium im Zoo Duisburg bleibt bestehen. (Archivbild)
Das Delfinarium im Zoo Duisburg bleibt bestehen. (Archivbild)
Foto: Stephan Eickershoff / FUNKE Foto Services

Duisburg. Der Duisburger Zoo hat eine neue Leitung: Astrid Stewin ist in die Fußstapfen des langjährigen Leiters Achim Winkler getreten. Doch auch sie will nichts an der immer wieder umstrittenen Delfin-Haltung ändern, wie die WAZ berichtet.

Peta fordert seit Jahren die Schließung des Delfinariums im Zoo Duisburg

Die Tierschutzorganisation Peta fordert seit Jahren die Schließung des Delfinariums im Duisburger Zoo mit der Begründung, die Tiere würden nicht artgerecht gehalten, die Becken seien viel zu klein und die Todesrate unter Neugeborenen zu hoch.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp wird von Real Madrids Kapitän Sergio Ramos attackiert - fieser Spruch über Klopps Vergangenheit

Essen: Warum ein Bus bei der Hitze mit geöffneten Türen fahren musste

• Top-News des Tages:

Traurige Gewissheit in Dortmund: Vermisster (80) nach tagelanger Suche tot aufgefunden

Nach Schnappschuss mit Heidi Klum: Flavio Briatore fühlt sich nicht als Vater von Leni

-------------------------------------

Doch der Duisburger Zoo möchte nichts an der Hauptattraktion ändern, geschweige denn sie schließen.

Laut Astrid Stewin haben weltweit anerkannte Experten mehrfach die Haltung der Delfine überprüft und seien zu dem Schluss gekommen, dass es den Tieren gut gehe.

Kein Verhaltensunterschied zu Delfinen in freier Wildbahn

Es gebe keinen Verhaltensunterschied zu den Artgenossen in freier Wildbahn.

Den ganzen WAZ-Artikel liest du hier. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN