Duisburg

Café Vivo in Duisburg: Geschäftsführerin (46) wurde erschossen, Angestellte fand die Leiche

Trauer am Café Vivo: Hier wurde am Mittwoch die Geschäftsführerin (46) des Cafés erschossen.
Trauer am Café Vivo: Hier wurde am Mittwoch die Geschäftsführerin (46) des Cafés erschossen.
Foto: Jana Gilfert

Duisburg. Die Polizei bestätigt: Bei der ermordeten Frau im Duisburger Innenhafen handelt es sich um die Geschäftsführerin (46) des Café Vivo.

Am Donnerstagvormittag hat die Obduktion stattgefunden. Die 46-Jährige wurde erschossen.

Angestellte fand die 46-Jährige

Die Leiche der Frau war am Mittwochmorgen gegen 9:55 Uhr von einer Angestellten (54) des Lokals entdeckt worden. Die 54-Jährige alarmierte Polizei und Rettungsdienst.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, versuchten sie zunächst die Scheibe des Geschäfts einzuschlagen, um zügig an die Frau heranzukommen. Als die Helfer dann im Laden waren, konnte die Notärztin nur noch den Tod der Duisburgerin feststellen.

Eine 15-köpfige Mordkommission wurde eingerichtet. Die Spurensicherung in dem Café dauerte am Mittwoch bis zum Abend. Beamte des Landeskriminalamtes waren mit einer speziellen Lasermesstechnik vor Ort.

Taucher fanden keine Beweise im Innenhafenbecken

Am Nachmittag suchten Polizeitaucher im anliegenden Innenhafenbecken nach Beweismitteln, konnten aber nichts finden.

Die Ermittlungen zum Tathergang und zum Täter dauern weiterhin an. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter der Telefonnummer 0203 280-0 entgegen.

Du kannst diesen Artikel auch bei Facebook teilen und so bei der Suche nach dem Täter helfen.

Mehr zum Thema:

„Nettes Café am Hafen“ - Warum wurde ausgerechnet im Vivo eine Frau getötet?

Getötete Frau im Café: Taucher suchen nach Tatwaffe im Duisburger Innenhafen

Schock-Fund in Café im Duisburger Innenhafen: Frauenleiche lag in Blutlache - So geht es jetzt weiter

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel