Duisburg

Schock-Fund in Café im Duisburger Innenhafen: Frauenleiche lag in Blutlache - So geht es jetzt weiter

In einem Café im Duisburger Innenhafen wurde eine tote Frau in einer Blutlache entdeckt

In einem Café im Duisburger Innenhafen wurde eine tote Frau in einer Blutlache entdeckt. Eine Polizeisprecherin der Polizei Duisburg gibt Auskunft.

Beschreibung anzeigen

Duisburg. Schock im Duisburger Innenhafen: Im Café Vivo hat eine Angestellte des Lokals am Mittwochvormittag gegen 10 Uhr die Leiche einer Frau gefunden. Die Frau wurde brutal getötet. Das bestätigte die Duisburger Polizei gegenüber DER WESTEN.

Die Polizei fand die Frau in einer großen Blutlache. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Zeugen berichten von Schüssen - das ist aber noch unbestätigt. Eine Scheibe des Lokals ist zersplittert, hier hat die Polizei versucht in das Café einzudringen, als sie die Frau am Boden entdeckte.

Die Promenade des Innenhafens war am Mittwoch weiträumig abgesperrt, die Fenster des Cafés mit blauen Planen geschützt.

Eine Tauchergruppe der Polizei war gegen 15 Uhr angekommen, um im Wasser nach der Tatwaffe zu suchen. Ob etwas gefunden wurde, kann ein Polizeisprecher am späten Mittwoch noch nicht sagen.

Die Spurensicherungen zogen sich bis in den Abend.

Über Nacht bleibt das Lokal versiegelt.

Obduktion der Leiche am Donnerstag

Die Hintergründe des Todes der Frau sind noch völlig unklar, ihre Identität ist offiziell noch nicht bestätigt. Die WAZberichtet, dass es sich um die Geschäftsführerin handeln könnte.

Am Donnerstag wird die Leiche obduziert.

Die Kriminalpolizei ermittelt, eine Mordkommission ist eingerichtet.

Mehr News:

Getötete Frau im Café: Taucher suchen nach Tatwaffe im Duisburger Innenhafen

„Nettes Café am Hafen“ - Warum wurde ausgerechnet im Vivo eine Frau getötet?

Die eiskalte MSV-Show – alle Highlights des Halbfinals zwischen RWO und Duisburg im DERWESTEN.de-Niederrheinpokal

4000 Arbeitsplätze bedroht: Mehrere Tausend Stahlkocher von Thyssenkrupp demonstrieren in Duisburg gegen Sparprogramm

Mordprozess in Essen beginnt: Obdachloser soll Bekannten im Schlaf erstochen haben

 
 

EURE FAVORITEN