Duisburg

Schon wieder Bordell in Duisburg dicht – Besucher waren noch nicht volljährig

Schon wieder wurde ein Bordell in Duisburg geschlossen. (Archivbild)
Schon wieder wurde ein Bordell in Duisburg geschlossen. (Archivbild)
Foto: Stephan Eickershoff / Funke Foto Services

Duisburg. Das Duisburger Ordnungsamt hat schon wieder ein Bordell in der Stadt geschlossen. Dieses Mal handelt es sich um einen Bordellbetrieb an der Julius-Weber-Straße in Hochfeld/Stadtmitte.

Prostituierte wohnten und arbeiteten in den selben Räumen

Bei einer Kontrolle am 20. März hatten die Beamten „erhebliche Verstöße gegen das Prostituiertenschutzgesetz“ entdeckt. So wohnten und schliefen die Prostituierten auch in den Räumen, die sie für sexuelle Dienstleistungen nutzten.

-------------------------------------

• Mehr Themen aus Duisburg:

Duisburger Ordnungsamt nimmt illegales Bordell hoch

Raubüberfall auf Sparkasse in Duisburg-Rumeln war bisher der perfekte Coup

• Top-News des Tages:

„Osmanen Germania“-Razzia mitten in Duisburg: Deshalb durchsucht ein Spezialkommando Häuser in Meiderich

„Ich schneide euch die Kehle durch!“ Dortmunder Krankenschwester packt aus – So krass geht es in unseren Krankenhäusern zu

-------------------------------------

Minderjährige Besucher

Die Beamten trafen zudem minderjährige Besucher an. Und es standen unerlaubt Geldspielgeräte im Bordell, so die Stadt.

Jetzt ist das Gebäude geschlossen und versiegelt.

Der Verantwortliche muss nun mit einem Bußgeldverfahren rechnen.

Illegales Bordell in Meiderich geschlossen

Erst am 8. März hatte das Ordnungsamt ein Bordell in Duisburg-Meiderich geschlossen, weil es keine erforderliche Erlaubnis nach dem Prostituiertenschutzgesetz hatte. Außerdem hielt sich dort eine Frau auf, die illegal in Deutschland war. (lin)

 
 

EURE FAVORITEN