Duisburg

Achtung, diese Meldungen über den U-Bahn-Unfall in Duisburg sind Fake-News!

Schwerer U-Bahn-Unfall mit 38 Verletzten in Duisburg-Meiderich am Dienstag.

Beschreibung anzeigen

Duisburg. Gegen 15.20 Uhr sind am Dienstag zwei U-Bahnen im Tunnel aufgefahren. An der Haltestelle „Auf dem Damm“ in Duisburg fuhr eine Linie auf die andere auf. Nach Angaben der Polizei verletzten sich zwei Personen schwer.

Ob es sich dabei um einen der Bahnfahrer handelt, steht momentan noch nicht fest.

Durch den Aufprall verletzt sich 35 Fahrgäste schwer. Nach Angaben eines Sprechers der Feuerwehr zogen sich die Insassen blaue Flecken durch Stürze zu.

>> Hier erfährst du, ob du als Pendler von dem U-Bahn-Unfall betroffen bist.

------------------------------------

• Mehr zu dem Thema:

Schwerer U-Bahn-Unfall in Duisburg-Meiderich: Das musst du als Pendler jetzt wissen

Schwerer U-Bahn-Unfall in Duisburg-Meiderich: 35 Fahrgäste verletzt - Zwei Schwerverletzte

-------------------------------------

Frontal-Crash?

Recht schnell kursierten in sozialen Netzwerken wie Facebook Gerüchte, wonach die Bahnen frontal aufeinander gefahren sein sollen. Die Duisburger Verkehrsgesellschaft dementierte solche Nachrichten: „Entgegen einiger Vermutungen hier handelt es sich NICHT um eine frontale Kollision! Es ist eine Bahn auf die andere aufgefahren.“

Nach Informationen von DER WESTEN sprachen Augenzeugen davon, dass einer der U-Bahn-Fahrer gestorben sein soll. Auch dieses Gerücht wurde von der Polizei verneint. Zu dem Zustand der beiden Schwerverletzten konnten keine weiteren Angaben gemacht werden.

 
 

EURE FAVORITEN