Veröffentlicht inDortmund

Streit vor dem Weihnachtsmarkt Dortmund eskaliert – Mann nimmt Lachgas und sticht dann zu!

Am Donnerstagabend (30. November) sind zwei Männergruppen vor dem Weihnachtsmarkt Dortmund aneinandergeraten.

Weihnachtsmarkt Dortmund
u00a9 news4 Video-Line

Verbrechen in NRW: So viel Arbeit hat die Polizei wirklich

Laut der Polizei-Kriminalstatistik ist die Kriminalität in NRW 2022 leicht angestiegen. In den vergangenen sechs Jahren war sie noch stetig gesunken. Mit knapp 1,37 Millionen Delikten gab es einen Anstieg um 13,7 Prozent zum Vorjahr.

Messerattacke zwischen Bahnhof und Weihnachtsmarkt Dortmund!

Vier Männer sollen am Donnerstagabend (30. November) einen Fünften mit einem Messer angegriffen haben. Ein 29-jähriger Dortmunder wurde am Bein verletzt. Der Tat ging wohl ein Streit voraus.

+++ Weihnachtsmarkt Dortmund: Trotz Engel-Wende – Besucher auf 180! +++

Lachgas-Konsum und Streit vor dem Weihnachtsmarkt Dortmund

Eine Auseinandersetzung zwischen der Freitreppe (Katharinentreppe) und der Stadt- und Landesbibliothek ist am späten Donnerstagabend gegen 22.10 Uhr heftig eskaliert. Dort steht auch das Eingangsschild zum Dortmunder Weihnachtsmarkt.


Auch interessant: Weihnachtsmarkt Dortmund: Traditions-Imbiss mit besonderer Rarität – Fußball-Fans glauben es kaum


Wie die ersten Ermittlungsergebnisse der Polizei ergeben haben, sollen die vier Männer zu dem Zeitpunkt über die Bissenkamp-Passage vor dem Bahnhof gelaufen und dort auf eine weitere vierköpfige Gruppe gestoßen sein. Wie Augenzeugen berichten, sollen die Beteiligten Lachgas konsumiert haben.

Messerattacke mit einem Verletzen

Es fing alles mit einem verbalen Streit an, der dann schnell eskalierte – auf dem Fußgängerüberweg am Max-von-der-Grün-Platz. Die erste Gruppe wollte weiterziehen, doch zwei der Lachgas-Konsumenten wollten sie nicht gehen lassen. Da zückte einer plötzlich ein Messer und stach zu.


Mehr News:


Die Waffe traf einen 29-Jährigen am Bein. Er wurde später von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei konnte nun jedoch Entwarnung geben: „Lebensgefahr besteht nicht“. Die Männer, unter ihnen auch der Täter, flüchteten, bevor die Beamten eintreffen konnten.

Polizei Dortmund sucht Weihnachtsmarkt-Stecher

Die Polizei sucht jetzt den Täter und hat eine grobe Beschreibung veröffentlicht. Der Mann soll zwischen 16 und 20 Jahren alt sein, etwa 1,70 Meter groß, von normaler Statur und dunkle kurze Haare haben. Hinweise bitte an die Kriminalwache unter der Telefonnummer 0231 132 7441.