Dortmund

Todesdrama bei der Deutschen Bahn in Dortmund: Mitarbeiter zwischen zwei Waggons eingeklemmt

In einer ICE-Werkstatt in Dortmund verunglückte der Mitarbeiter tödlich.
In einer ICE-Werkstatt in Dortmund verunglückte der Mitarbeiter tödlich.
Foto: Lars Heidrich / FUNKE Foto Services

Dortmund. Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn ist in einer ICE-Werkstatt in Dortmund tödlich verunglückt.

Wie ein Sprecher der Bezirksregierung Arnsberg am Dienstag sagte, wurde der Mann am Montagnachmittag beim Rangieren zwischen Waggons eingeklemmt.

-------------------------------------

• Mehr Nachrichten aus Dortmund:

„Ihr S***bullen seid der letzte Dreck“- 21-Jähriger Schwarzfahrer greift Bundespolizisten an

37-Jähriger zückt Messer am Dortmunder Hauptbahnhof – der Grund für den Streit ist kaum zu glauben

• Top-News des Tages:

Sophia Thiel: Das ist der traurige Grund für ihre Auszeit

Edeka-Zurheide in Düsseldorf: Warum mich dieser Luxus-Supermarkt reichlich verstört

-------------------------------------

Die Dortmunder Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von einem Unglück aus, wie eine Sprecherin erklärte. Mitarbeiter des Amtes für Arbeitsschutz suchen nun nach der Unfallursache. Weitere Details nannten Polizei und Bezirksregierung zunächst nicht.

Eine Bahnsprecherin sagte gegenüber den „Ruhr Nachrichten“: „Der tragische Unfalltod unseres Mitarbeiters macht uns sehr betroffen. Den Angehörigen unseres Mitarbeiters sprechen wir uns tief empfundenes Beileid aus.“

In dem Dortmunder ICE-Werk werden die Züge gewartet. (mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN