Veröffentlicht inDortmund

Penny in Dortmund: Mitarbeiter machen beunruhigende Entdeckung – Kunden müssen sofort evakuiert werden

Penny in Dortmund: Mitarbeiter machen beunruhigende Entdeckung – Kunden müssen sofort evakuiert werden

Penny in Dortmund-Brand.jpg
u00a9 IMAGO / APress

Günstig Einkaufen: 10 Tipps zum Geld sparen im Supermarkt

Wir alle freuen uns, wenn wir beim Einkaufen etwas Geld sparen können. 10 Tipps, wie man günstig einkauft

Damit hatten die Kunden in einem Penny in Dortmund wohl nicht gerechnet!

Wer noch kurz vor Ladenschluss im Discounter einkaufen wollte, schaute am Dienstagabend (19. Juli) in die Röhre. Denn die Marktleiterin eines Penny in Dortmund machte eine beunruhigende Entdeckung – und ließ kurzerhand den ganzen Laden räumen.

Penny in Dortmund: Mitarbeiterin alarmiert die Feuerwehr

Im Discounter an der Martener Straße/Ecke Barichstraße breitete sich in den Gängen gegen 20.45 Uhr auf einmal eine Rauchwolke aus. Auch die Tiefgarage des Penny soll bereits voller Qualm gewesen sein, wie die „Ruhr Nachrichten“ berichten. Die Marktleiterin fackelte nicht lange und rief bei der Feuerwehr Dortmund an. Außerdem schickte sie die Kunden kurzerhand vor die Tür.

—————————–

Das ist Penny:

  • wurde im Jahr 1973 gegründet, Zentrale sitzt in Köln
  • rund 2.135 Filialen in ganz Deutschland, gehört zur Rewe Group
  • 2007 massive Expansion durch Übernahme von Plus-Filialen
  • Umsatz 2020: rund 6,34 Milliarden Euro
  • noch in sechs weiteren Ländern in Europa tätig (Italien, England, Frankreich, Ungarn, Spanien, Tschechien)

—————————–

Nach wenigen Minuten trafen die Einsatzkräfte bereits ein. Doch wo das Feuer herkam, konnten sie zunächst nicht ausmachen.

Bei ihrer Suche konnten die Kameraden schließlich einen Schwelbrand am Flachdach des Penny in Dortmund feststellen. Um das Feuer zu löschen mussten sie allerdings nicht nur das Dach von oben öffnen, sondern auch die Außenwände mit Hammer und Meißel bearbeiten.

Penny in Dortmund: Wandern die Lebensmittel nun alle in die Tonne?

Die Löscharbeiten am Penny in Dortmund dauerten bis 23 Uhr an. Durch die schnelle Reaktion der Marktleiterin sowie der 40 Einsatzkräfte konnte ein Großbrand verhindert werden.

+++ A1 in Dortmund: Lkw verunglückt ausgerechnet hier – mit bitteren Auswirkungen für Pendler +++

Noch am Dienstagabend (19. Juli) mussten Mitarbeiter der Lebensmittelüberwachung entscheiden, ob die Waren des Discounters noch verkauft werden dürfen. Doch schnell gaben sie Entwarnung. Am Mittwochmorgen (20. Juli) konnte der Discounter schon wieder wie gewohnt öffnen, wie „Ruhr Nachrichten“ berichtet.

—————————–

Weitere News zu Penny und Dortmund:

Dortmund: Hitze-Chaos im Freibad eskaliert – Mann nach Attacke mit Eisenstange schwer verletzt

Rewe, Penny und Co.: Ausgerechnet jetzt – beliebtes Eis zurückgerufen

Dortmund: Fahrgast will Taxi nicht bezahlen – als die Polizei dazustößt, eskaliert es

—————————–

Wie hoch der entstandene Schaden am Penny in Dortmund ist, kann die Polizei derzeit noch nicht einschätzen. Die Ursache des Brandes konnten sie allerdings bereits ausmachen: Dacharbeiten im Zusammenspiel mit der Hitze lösten den Brand aus. (lim)