Veröffentlicht inDortmund

Lotto-König Chico: Freundin Candice zieht unter Tränen bitteren Schlussstrich – „Zu viel geworden“

Seit über einem Jahr sind der Lotto-König „Chico“ und seine Freundin Candice ein Paar. Doch nun wird es der Beamtin zu viel.

Chico und Candice
u00a9 Chaleen Goehrke/ DER WESTEN

Lotto-König„Chico“ aus Dortmund: Die Geschichte des Millionärs aus der Nordstadt

Kürsat Yildirim – oder besser bekannt als Lotto-König „Chico“ aus Dortmund – ist durch seinen Lotto-Gewinn im September 2022 über Nacht berühmt geworden. Nur eines fehlte dem Multimillionär zu seinem Glück noch: eine Frau.

Im vergangenen Jahr machte Lotto-König „Chico“ seine Beziehung zu der Polizistin Candice Newgas öffentlich. Auf Social Media zeigt sich das Paar glücklich und verliebt wie am ersten Tag. Doch dass nicht alles eitel Sonnenschein ist seit dem Publikmachen der Beziehung, wird nun deutlich.

Lotto-König „Chico“: Freundin Candice hält Hass-Kommentare nicht mehr aus  

Lange hielt das Paar die Beziehung geheim, doch nach ein paar Monaten sollte jeder sehen, wie glücklich sie zusammen sind. Seitdem lassen sie ihre Fans auch regelmäßig an ihrem Privatleben teilhaben. Entweder in dem gemeinsamen Podcast „Zwischen Dürüm und Sushi“ oder auf Social Media. Wenn es auf eine Gala geht, in den Dubai-Urlaub oder in ein nettes Restaurant um die Ecke – die Follower dürfen immer dabei sein.

Chico und Candice
Chico und Candice sind seit über einem Jahr zusammen. Foto: Chaleen Goehrke/ DER WESTEN

Doch ganz offensichtlich erfreuen sich nicht alle Menschen an dem Liebesglück des Lotto-Gewinners aus Dortmund. Seit der Veröffentlichung der Beziehung muss sich vor allem Freundin Candice heftige Kommentare gefallen lassen. Gegenüber DER WESTEN verrät sie, dass sie vor allem viele Hass-Nachrichten bezüglich ihrer Beziehung oder ihrer Figur bekomme. „Golddigger“ oder „Ohne Chico bist du doch gar nichts“ sowie „fettes Schwein“ seien noch harmlos. Manche Menschen würden sogar jegliche Grenzen überschreiten und so etwas schreiben wie „wenn ich dich auf der Straße sehe, würde ich extra Gas geben“.

Drastische Entscheidung

Auf Instagram hat sie nach langem Nachdenken nun eine schwere Entscheidung getroffen. „Jetzt habe ich mich dazu entschlossen, dass ich mein Creator-Profil auf ein privates Profil stelle“, erklärt sie in ihrer Instagram-Story. Somit bekommen nur noch ihre Follower ihre Inhalte zu sehen. „Es geht darum, dass Leute ganz bewusst auf mein Profil gehen und mir Nachrichten schreiben, in denen sie mich beleidigen. Das möchte ich nicht mehr.“


Noch mehr News:


Die 36-Jährige mache das, um sich selbst zu schützen. Denn diese Entscheidung könnte für die Influencerin, der immerhin knapp 43.000 Menschen folgen, weitreichende Folgen haben. „Als Influencerin bedeutet das jedoch auch, dass ich Unternehmen keine Insights mehr schicken kann. Das bedeutet, sie wissen nicht, woher meine Follower kommen oder wie meine Reichweite ist. Das kann ein Verlust sein, aber es ist mir einfach zu viel geworden.“

Candice mit Bitte an alle Hater

Das Mobbing gehe sogar so weit, dass sie selbst bei der Arbeit vor den Lästereien nicht sicher sei. Als sie auch ihren Followern weitere Details nennt, bricht die Beamtin in Tränen aus. „Natürlich macht das was mit einem. Ich bin stark und ich lebe mein Leben auch weiterhin, aber ich will nicht mehr so auf dem Serviertablett sein – das packe ich einfach nicht mehr.“

Freund Chico versucht ihr so gut wie möglich den Rücken zu stärken und sie in solchen Momenten zu trösten. „Das ist mein Leben und ich liebe diese Frau über alles. Jeder soll sich an seine eigene Nase packen. Das sind nur Neider, die nur im Internet solche dummen Kommentare abgeben können. In ein Ohr rein und ins andere wieder raus“, wird der Multimillionär deutlich.

Gegenüber DER WESTEN betont Candice Newgas: „Ich wünsche mir einfach nur, dass die Personen mal nachdenken. Denn niemand würde das für die eigenen Kinder und Angehörigen wollen und trotzdem machen sie es.“ Dass sie ihre Beziehung zu Chico öffentlich gemacht hat, bereut sie nicht. Denn auf lange Sicht hätte das Versteckspiel nicht funktioniert, da ihr Partner zu sehr im Fokus stehe.