Dortmund

Das ist seeeehr ärgerlich! IHK Dortmund verliert Abschlussprüfungen – Azubis müssen nochmal ran

Weil die Klausuren verschwunden sind, müssen die angehenden Bürokaufleute ihre Prüfung wiederholen. (Symbolbild)
Weil die Klausuren verschwunden sind, müssen die angehenden Bürokaufleute ihre Prüfung wiederholen. (Symbolbild)
Foto: Armin Weigel / dpa

Dortmund. Kuriose Panne mit ärgerlichen Folgen: Weil die IHK ihre Klausuren verloren hat, müssen 18 angehende Bürokaufleute in Dortmund ihre Abschlussprüfung wiederholen.

„Ich kann mir das nicht erklären“, sagte der Sprecher der Industrie- und Handelskammer Dortmund (IHK), Georg Schulte, am Mittwoch über den Verlust. Seinen Schilderungen zufolge müssen die Unterlagen Ende April abhanden gekommen sein, nachdem die betroffenen Azubis ihre Prüfung im Fach Wirtschafts- und Sozialkunde in einem Dortmunder Berufskolleg geschrieben hatten.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Ungewöhnlich viele Bomben-Funde an einem Tag – in diesen Ruhrgebiets-Städten muss evakuiert werden

„Ich bin schwul“: Coming-out von Fernseh-Star Jochen Schropp

• Top-News des Tages:

Mit Umfrage: Strohhalme aus Plastik bald verboten? Diese radikale Idee hat ein Bochumer Barbesitzer

Tödlicher Messerangriff in Viersener Park: Tatverdächtiger (17) sitzt in Untersuchungshaft – so geht es jetzt weiter

-------------------------------------

Zuvor hatten mehrere Medien berichtet. Erst als die Ergebnisse der insgesamt rund 2500 abgelegten Prüfungen online gingen, war der Verlust laut Schulte aufgefallen.

Die Azubis müssen die Klausur wiederholen

Betroffene, die keine Ergebnisse erhielten, hätten sich gemeldet. Jetzt müssen die 18 angehenden Kaufleute noch einmal ran. „Die Prüfungsleistung gilt als nicht erbracht", sagte Schulte. In wenigen Tagen soll die Prüfung wiederholt werden - diesmal direkt in den Räumen der IHK. Die Wirtschaftskammer habe volles Verständnis für den möglichen Frust der Betroffenen. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen