Veröffentlicht inDortmund

Dortmund: Oranje-Wahnsinn! Invasion von 100.000 (!) Niederländern – HIER droht jetzt Chaos

EM-Ekstase in Dortmund. Die Ruhrpott-Stadt wird bei England gegen die Niederlande von 100.000 Oranje-Fans überrannt. Die Polizei hat wichtige Tipps für alle!

u00a9 IMAGO/Olaf Schuelke

Handelfmeter oder nicht? Das sagen Schweizer, Engländer und Spanier!

Diese Szene aus dem EM-Viertelfinale wird in Deutschland wie wild diskutiert. Doch was sagen die Fans anderer Länder dazu? Wir haben nachgefragt!

Was sich am Mittwoch (10.7.) in Dortmund abspielen wird, ist mit dem Wort Ausnahmezustand wohl noch ein wenig beschönigt. Die Ruhrpott-Stadt ist Austragungsort des zweiten EM-Halbfinals zwischen England und der Niederlande. Aufgrund der Nähe zur Grenze rechnet die Polizei Dortmund mit einem massiven Ansturm von Oranje-Fans.

Man rechne mit rund 80.000 Niederländern, teilte ein Sprecher auf Nachfrage von DER WESTEN mit. Und die Zahl wurde von der Polizei am Dienstagabend (9. Juli) sogar noch einmal nach oben korrigiert: Jetzt ist plötzlich von 100.000 Fans die Rede! Im Gegensatz zu den Engländern haben die Anhänger aus dem Nachbarland einen Fan-Marsch zum Stadion von Borussia Dortmund angemeldet. Die Behörden gehen davon aus, dass rund 70.000 Niederländer daran teilnehmen. Ein großer Teil davon wird allerdings noch weiterziehen müssen.

++ Wilde Diskussionen um Handelfmeter-Szene bei Deutschland – Spanien – Schweizer und Engländer fällen eindeutiges Urteil ++

Dem bisherigen Plan zufolge wollen sich die Niederländer am Nachmittag an der Kampstraße sammeln. Gegen 16.30 Uhr soll es dann über die Ruhrallee zum Stadion gehen. Die Polizei geht deshalb ab dem Nachmittag von Verkehrsstörungen aus, vor allem auf der Ruhrallee. Autofahrer sollen deshalb mehr Zeit bei ihrem Weg durch die Stadt einplanen. Der Polizei-Sprecher empfiehlt: „Wer kann, sollte auf Bus und Bahn umsteigen.“


Mehr zur EM 2024: EM-Halbfinale: Deutschland-Fans werden hellhörig! Pikanter Schiedsrichter-Hammer enthüllt


Die Polizei Dortmund hat noch einen weiteren wichtigen Hinweis: Ob ins Stadion oder in die Fan-Zonen im Westfalenpark oder auf dem Friedensplatz – alle Fans sollten sich frühzeitig auf den Weg machen. Von den rund 25.000 erwarteten englischen Fans sollen rund 20.000 mit Tickets ausgestattet sein. Sollte etwa die gleiche Zahl niederländischer Fans Eintrittskarten für das Stadion haben, bleiben noch rund 60.000 Fans übrig. Die Polizei geht davon aus, dass diese in Richtung der Fan-Zonen strömen werden.

Fan-Zonen überfüllt?

Doch das würde die Kapazität im Westfalenpark (43.000 Plätze) und auf dem Friedensplatz (6.500 Plätze) übersteigen. Gut möglich, dass die Fan-Zonen frühzeitig geschlossen werden müssen und sich die Fans Alternativen in Kneipen und Bars suchen müssen.


Mehr Themen:


Fest steht: Dortmund wird am Tag des EM-Halbfinals aus allen Nähten platzen. Die Polizei will das Großevent mit einer Vielzahl an Einsatzkräften begleiten und ist voller Hoffnung auf ein großes Fußballfest: „Wir gehen von einem friedlichen Verlauf aus“, betonte der Sprecher gegenüber DER WESTEN.