Veröffentlicht inDortmund

Dortmund: Kult-Laden öffnet seine Pforten – Billig-Angebot soll Kunden anlocken

Ein beliebter Imbiss in Dortmund feierte Eröffnung. Kunden konnten sich über ein echtes Schnäppchen freuen – doch nicht lange.

Dortmund: Eröffnung eines Kult-Ladens.
u00a9 Oliver Mu00fcller / FUNKE Foto Services

Folge 4: Warum es den "deutschen" Döner in der Türkei gar nicht gibt

In Dortmund eröffnete am Donnerstag (2. Mai) ein echter Kult-Laden. Ein besonderes Billig-Angebot soll die Kunden in den Laden locken.

Doch lassen die sich davon überzeugen? Denn es gibt schon mal einen großen Haken an der Sache.

Dortmund: Döner für einen Cent

Es ist nicht der erste Laden in Dortmund. Am Donnerstag (2. Mai) eröffnete nämlich bereits die zweite Filiale der beliebten Imbiss-Kette „Das Haus des Döners“ in der Ruhrgebietsstadt. Gegenüber der Reinoldikirche erwarteten die Betreiber ihre Gäste ab 14 Uhr. Und damit die auch zahlreich erscheinen, gab es zur Eröffnung mal wieder das bekannte Angebot: Der Döner kostete an diesem Tag nur einen Cent, wie die „Ruhr Nachrichten“ berichteten. Da wird es sicher viele Menschen in den Imbiss verschlagen haben.

Aber mit Döner eindecken, ging trotzdem nicht. Der Haken an der Sache: Jeder bekommt nur genau einen Döner für diesen unschlagbaren Preis. Und natürlich galt das Angebot auch nur am Tag der Eröffnung. So ein Angebot gab es bereits bei der Eröffnung des ersten „Das Haus des Döners“-Ladens in Dortmund. Damals ist es aufgrund des riesigen Ansturms zu einem regelrechten Chaos gekommen.

Passend zum Thema: ++ Riesiger Ärger für Steinmeier wegen eines Döners – „Türkei-Bild von gestern“ ++

So wurde die Kette zum Kult

Der erste Laden eröffnete im Jahr 2019 in Hürth. Inzwischen ist die Imbiss-Kette laut eigenen Angaben auf 94 Standorte in Deutschland gewachsen. Das kann man wohl als ein ordentliches Wachstum bezeichnen.


Weitere spannende Nachrichten aus der Region liest du hier:


Neben den 1-Cent-Aktionen machte die Kette auch von sich reden, da sie sich beim Logo, im Namen und anderen Dingen einfach bei der Netflix-Serie „Haus des Geldes“ bediente. Netflix reichte Widerspruch ein, doch beide Parteien einigten sich letztendlich außergerichtlich.

Warum es bei der Europawahl ein „Döner-Versprechen“ gibt, liest du in diesem Artikel.