Veröffentlicht inDortmund

Dortmund Hauptbahnhof: Frau fragt Bahn-Mitarbeiter nach Weg – seine Antwort soll ekelhaft gewesen sein

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Dieser Vorfall am Hauptbahnhof in Dortmund macht einfach nur fassungslos!

Wer am Bahnhof Kontakt zu einem der Mitarbeiter sucht, erhofft sich in der Regel schnell Hilfe bei seinen Problemen zu bekommen. Doch statt eine hilfreiche Antwort zu erhalten, wurde eine Reisende am Hauptbahnhof Dortmund von einem Bahn-Mitarbeiter sexuell belästigt!

Dortmund Hauptbahnhof: 41-Jährige wendet sich an Polizei

Der Vorfall am Dortmunder Hauptbahnhof soll sich in der Nacht zu Montag (29. August) gegen 1.20 Uhr ereignet haben. Hilfesuchend hatte eine 41-jährige Frau Bundesbeamte am Bahnhof angesprochen. Was sie den Polizisten erzählte, ist einfach nur unglaublich!

Denn nur wenige Minuten zuvor hatte sie sich an einen Sicherheitsmitarbeiter der Bahn gewandt. Sie hatte den 35-Jährigen lediglich nach dem Weg gefragt, wie es in einer Mitteilung der Polizei heißt. Doch statt einer Auskunft habe der Mann aus Hagen die Reisende aus Dortmund gefragt, ob sie Sex mit ihm haben wolle. Dabei soll er die Frau auch an ihrer Schulter berührt haben.

Die 41-Jährige ließ die frivole Anmache aber nicht auf sich sitzen!

Dortmund Hauptbahnhof: Hagener muss sich nun wegen sexueller Belästigung verantworten

Schnurstracks marschierte sie zu den Bundespolizisten und schilderte ihnen den Vorfall. Zwar stritt der 35-Jährige die Anschuldigungen ab und verweigerte gegenüber den Beamten eine weitere Aussage. Dennoch landete der Bahn-Mitarbeiter auf dem Polizei-Revier!

——————-

Noch mehr irre Nachrichten aus Dortmund:

Dortmund Hauptbahnhof: Passagiere drehen wegen Zug-Chaos komplett durch – Polizei-Einsatz!

Dortmund: Nach tödlichen Schüssen auf 16-Jährigen – Reul muss sich unangenehmen Fragen stellen

Dortmund: Illegales Autorennen! Polizei stoppt dank ihm Raser in der Innenstadt

——————-

Statt der Nacht seines Lebens erhielt der Bahn-Mitarbeiter des Hauptbahnhofs Dortmund ein Strafverfahren! Er muss sich nun wegen sexueller Belästigung verantworten. (lim)