Veröffentlicht inDortmund

Deutsche Bahn in Dortmund: Unbekannter wirft E-Scooter auf Gleise – mit üblen Folgen

In Dortmund hat ein Unbekannter einen E-Scooter auf Gleise der Deutschen Bahn deponiert – mit Folgen für viele Reisende.

Deutsche Bahn in Dortmund
u00a9 IMAGO / Cord & Bundespolizei

Verbrechen in NRW

So viel Arbeit hat die Polizei wirklich

Gefährlicher Zwischenfall auf Gleisen der Deutschen Bahn in Dortmund. Am Montagabend (24. Oktober) haben ein oder mehrere Unbekannte einen E-Scooter auf die Strecke geworfen. Ein Lokführer der Deutschen Bahn erkannte das Fahrzeug in der Dunkelheit nicht.

Sein Zug der Linie S4 rauschte gegen 20 Uhr heran und krachte mit lautem Getöse gegen den Elektroroller. Der Lokführer alarmierte die Polizei. Die Ermittlungen hatten Folgen für zahlreiche Fahrgäste.

Deutsche Bahn: E-Scooter-Wahnsinn in Dortmund

Für viele sind sie ein Ärgernis im öffentlichen Raum. E-Scooter von Verleihfirmen haben schon so manchem Bürger den letzten Nerv geraubt. Achtlos abgestellt auf Gehwegen und Straßen abgestellt, versperren sie häufiger den Weg. Den Schuldigen zu ermitteln, ist schwer. Denn nicht nur Kunden können die Elektrofahrzeuge bewegen. Durch ihr geringes Gewicht können E-Scooter von jedem Halbstarken wahllos herumgeschleudert werden.

Nicht selten landen die Leihroller in Böschungen, Flussbetten oder auf Dächern. In diesem Fall sind Unbekannte definitiv zu weit gegangen. Nicht nur der Roller wurde mit der Aktion zerstört. Auch der Zug wurde beschädigt. Dass durch eine etwaige Notbremsung niemand zu Schaden gekommen ist, ist die einzige gute Nachricht.

Deutsche Bahn Dortmund
E-Scooter-Wahnsinn auf Gleisen der Deutschen Bahn in Dortmund. Foto: Bundespolizei

Strecke der Deutschen Bahn in Dortmund gesperrt

Für Reisende der Deutschen Bahn hatte der Vorfall jedoch nervige Folgen. Denn die Strecke musste wegen den Ermittlungsarbeiten der Polizei gesperrt werden. Insgesamt acht Züge hatten dadurch Verspätungen. Die Beamten werten nun die Aufzeichnungen von Überwachungskameras auf der Suche nach dem oder den Tätern aus.


Mehr Themen:


Dabei bitten die Ermittler um die Hilfe von Zeugen. Du hast zwischen 19.30 und 20 Uhr verdächtige Personen an der Haltestelle Dortmund-Wickede gesehen? Dann melde dich bitte bei der Polizei unter der Nummer: 0800/ 6 888 000.