Lünen

Unbekannter zieht Lünerin (35) von hinten in den Wald – Zeuge mit Husky rettet die hilflose Frau

Eine Lünerin (35) wurde am Horstmaer See von einem unbekannten Mann angegriffen.
Eine Lünerin (35) wurde am Horstmaer See von einem unbekannten Mann angegriffen.
Foto: imago/ Action Pictures
  • 35-Jährige wird am Horstmaer See von unbekanntem Mann angegriffen
  • Zeuge mit Husky rettet hilflose Lünerin
  • Jetzt sucht die Polizei Zeugen und den Retter

Lünen. Eine 35-jährige Lünerin ist am Mittwoch nahe des Seeparks am Horstmarer See in Lünen gegen 10.40 Uhr von einem Unbekannten in ein Stück Wald gezogen worden. Die Polizei sucht jetzt Zeugen - vor allem auch einen Mann, der der Lünerin zur Hilfe kam.

Seepark in Lünen Mann packt Frau (35) von hinten am Arm

Die Lünerin erklärte der Polizei, zum Tatzeitpunkt gerade auf dem Fußweg zwischen der Straße Am Triftenteich und dem Seepark unterwegs gewesen zu sein.

Etwa in Höhe der Kleingartenanlage habe ein unbekannter Mann plötzlich von hinten ihren Arm ergriffen und sie ein Stück in den Wald gezogen. Dabei habe der Mann nicht gesprochen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Vier Jugendliche zerstören eine Rollstuhlrampe am Dortmunder Bahnhof – dann kommt es zur Verfolgungsjagd mit der Polizei

Rettungsaktion per Whatsapp: So ungewöhnlich rettete die Feuerwehr Dortmund zwei Bergsteiger in den italienischen Dolomiten

• Top-News des Tages:

Bocholt: Polizisten kontrollieren Jugendliche (16) auf dem Rad – da flippt sie völlig aus und beißt eine Polizistin

Eltern zeigen Foto von sterbender Tochter – zur Abschreckung

-------------------------------------

Zeuge rettet hilflose Frau

Dank eines aufmerksamen Zeugen, der den Mann anschrie, ließ der Mann von der 35-Jährigen ab und flüchtete schnell.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem Unbekannten machen können. So wird der Täter beschrieben: 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß, etwa Mitte 20, schwarze kurze Haare, dunkler Teint.

Er soll ein Muttermal im Gesicht haben und eine normale Figur. Der Täter soll eine braun-weiß-karierten Hose getragen haben und ein grünes T-Shirt.

Kannst du der Polizei behilflich sein?

Die Polizei sucht vor allem nach dem Zeugen, der der Lünerin letztendlich zur Hilfe kam. Er soll etwa Mitte 50 Jahre alt gewesen sein und kurze graue Haare gehabt haben.

Er trug eine Brille und hatte einen leichten Bauchansatz. Der Mann soll mit einem Husky unterwegs gewesen sein und trug eine kurze Jeanshose mit einem braunen Poloshirt.

Du bist Zeuge und kannst Angaben zum Fall machen? Dann kannst du die Polizei unter folgender Nummer erreichen: 0231-132-7441. (mj)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen