Herne

Sie konnten gerade noch in ein Auto flüchten: Kinder-Gruppe überfällt 13-Jährigen und seine Freunde nach Lidl-Einkauf

Herne. Sie wollten nur in einem Supermarkt einkaufen, doch als sie den Markt verließen, wurden sie Opfer eines Überfalls. Ein 13-Jähriger war am Freitagabend (19 Uhr) mit Mitgliedern einer Zelt-Gruppe im Lidl an der Hammerschmidtstraße 76 in Herne.

Als sie vollbepackt mit einer großen Einkaufstüte den Markt verlassen hatten und an einer nahe gelegenen Skaterbahn auf eine Gruppe Gleichaltriger trafen, begann der Ärger.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Vollkommen betrunken: Bochumerin (32) rast mit Auto gegen Ampelmast

Video: 788 Häftlinge leben in der JVA Bochum – so sehen die Zellen von innen aus

• Top-News des Tages:

Unglaublich! Polizei hält demoliertes Auto an – als die Beamten in den Innenraum schauen, trauen sie ihren Augen nicht

Tritt Trump 2020 wieder an? – „Das ist meine volle Absicht“

-------------------------------------

Die Jugendlichen auf der Bahn provozierten die Zelt-Gruppe, versuchten dem 13-Jährigen die Einkaufstüte zu entreißen. Dabei wurde er angespuckt, ihm wurde auf den Fuß getreten und auch ein brennendes Feuerzeug wurde an sein Shirt gehalten.

Der junge Gelsenkirchener und seine Begleiter rannten sofort in Richtung Unser-Fritz-Straße/Am Stöckmannshof zur Kasino-Gastronomie - in Richtung ihres dortigen Zeltplatzes - davon. Sie wurden zunächst weiter verfolgt. Dabei erkannten sie, wie einer aus der Gruppe ein Taschenmesser aus seiner Tasche holte.

Betreuerin beobachte den Vorfall

Zum Glück beobachtete die Betreuerin der Jungen den Vorfall. Sie sah ihre Kids lautstark um Hilfe schreien, konnte sie mit ihrem Auto aufnehmen.

So werden die Täter beschrieben

Bislang konnte die Polizei die Überfall-Gruppe nicht ausfindig machen. So sollen sie aussehen:

  • Einer der Beteiligten ist 10 bis 16 Jahre alt, und war mit einer schwarzen, langen Hose bekleidet und trug graue Sneaker. Der Kleinste und auch der Jüngste der Gruppe mit leicht lockigem Haar trug ein graues Camouflage T-Shirt. Er wird auf 10 bis 14 Jahre geschätzt
  • Der Beteiligte, welcher ein graues Fahrrad mit sich führte, wird auf 12 bis 16 Jahre geschätzt. Er trug eine Bomberjacke mit Aufnähern. Ein Weiterer war mit einem grauem Kapuzenpullover bekleidet und trug eine kurze Hose
  • Sie alle sollen südländisch aussehen

Hinweise an die Polizei

Wenn du etwas gesehen hast, melde dich bei der Polizei: 02323/950-8510 oder -4441.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen