Bochum

Kaum noch Geld für Futter: Hunde im Bochumer Tierheim müssen verzichten

Hunger? Die Tiere im Bochumer Tierheim müssen den Gürtel enger schnallen.
Hunger? Die Tiere im Bochumer Tierheim müssen den Gürtel enger schnallen.
Foto: Jürgen Theobald
  • Das Bochumer Tierheim finanziert sich durch Spenden
  • Jedoch mangelt es derzeit am Futter
  • Daher bitten die Verantwortlichen um Spenden

Bochum. Das kann doch nicht wahr sein! Gut 80 Hunde und Katzen leben derzeit im Tierheim Bochum. Liebevoll werden sie hier gepflegt und bis zu ihrer Vermittlung an Herrchen und Frauchen versorgt.

-------------------------------------

• Mehr Tier-Themen:

Exotische Schildkröten im Stadtpark? Das ist dran an dem Gerücht

Diese Bartagamen aus dem Bochumer Tierheim wurden einfach an der Autobahn ausgesetzt

Neue Details - warum der eingeschläferte Baby-Elefant aus dem Kölner Zoo so schwach war

-------------------------------------

Tierheim ist knapp bei Kasse

Doch genau daran hakt es derzeit. Denn das Tierheim ist extrem knapp bei Kasse und das zeigt sich auch in den Futternäpfen der Hunde.

Angela Nieswand vom Tierschutz Bochum: „Wir haben ja schon mehrfach Aktionen gemacht, bei denen Besucher Futter spenden konnten. Manchmal hat man jedoch einen extrem erhöhten Bedarf und zu den Ferien haben wir sehr viele Tiere da. Da wird es schon eng.“

Spezialfutter ist sehr teuer

Heißt für die Hunde: Leckerlis werden knapp. Melanie Dornseiffer ist stellvertretende Tierheimleiterin erklärt warum: „Wir haben immer eine sehr große Spendenbereitschaft gehabt. Doch leider kam gerade in den letzten Wochen und Monaten nicht mehr viel dazu.“ Für die Grundversorgung ist zwar gesorgt, aber bei Köstlichkeiten wie Würstchen oder Kauknochen wird es eng.

Hier kannst du helfen

Darum bittet das Bochumer Tierheim um Hilfe. Wenn du spenden willst, findest du auf www.tsv-bochum.de Infos dazu.