Herne

Herne: „Besorgte Bürger“ wollen wieder marschieren – auch bekannter Neonazi dabei

In Herne sind am vergangenen Dienstagabend ungefähr 60 Unbekannte durch die Stadt marschiert. Jetzt wollen sie es wieder tun - doch sie stoßen auf Protest.
In Herne sind am vergangenen Dienstagabend ungefähr 60 Unbekannte durch die Stadt marschiert. Jetzt wollen sie es wieder tun - doch sie stoßen auf Protest.
Foto: OH / FFS

Herne. In Herne versammelten sich am frühen Dienstagabend so genannte „besorgte Bürger“ an der Kreuzeskirche zu einem Marsch durch die Stadt. Der geplante „Spaziergang“ der Gruppe soll auf dem Robert-Brauner-Platz mit einer Kundgebung enden.

Gegen 18.40 Uhr hat die Polizei den Marsch jedoch untersagt. Er sei nicht angemeldet gewesen.

Die „besorgten Bürger“ üben in Herne Kritik an der Flüchtlingspolitik und an der Einwanderung nach Deutschland.

Herne: „Besorgte Bürger“ gehen durch die Stadt - Gegendemos vor Ort

Gegen die „besorgten Bürger“ stellt sich am Dienstag ein Bündnis aus Parteien, Gewerkschaften, dem Kulturell-Alternativen Zentrum und der evangelischen Kirche.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Düsseldorf: Polizei zieht Auto-Tuner aus dem Verkehr – die Beamten staunen, als sie DAS entdecken

Herne: Polizei stoppt Transporter und macht entsetzliche Entdeckung auf der Ladefläche

• Top-News des Tages:

„DSDS“-Schock: Casting wird zu Katastrophe für RTL

AfD: Eklat bei Fragestunde mit Schülern – Folgen sind drastisch

-------------------------------------

SS-Siggi läuft bei den „besorgten Bürgern“ mit

Wie die WAZ berichtet, ist auch Siegfried Borchardt, bekannt als „SS-Siggi“, der Dortmunder Neonazi, bei den „besorgten Bürgern“ aufgelaufen. Laut Einschätzung der Polizei sind etwa 70 Prozent der Teilnehmer des geplanten Marsches „dem rechten Spektrum zugeordnet“, sagt ein Sprecher gegenüber der WAZ.

Die Polizei überwacht sowohl die Versammlung der „besorgten Bürger“ als auch die Gegendemos.

Die Beamten erwarteten im Vorfeld etwa 60 Menschen, die bei den „besorgten Bürgern“ mitlaufen würden.

Ähnlicher „Spaziergang“ am vergangenen Dienstag

Zum ersten Mal fiel eine ähnlich große Gruppe dieser Gesinnung am vergangenen Dienstag auf, als Anwohner deswegen die Polizei riefen: >> Herne: Unbekannte Gruppe marschiert durch die Stadt – Anwohner rufen die Polizei

Wir berichten weiter. (lin)

 
 

EURE FAVORITEN