AfD: Eklat bei Fragestunde mit Schülern – Kinder attackiert

Andreas Kalbitz ist der Spitzenkandidat der AfD bei den anstehenden Landtagswahlen in Brandenburg.
Andreas Kalbitz ist der Spitzenkandidat der AfD bei den anstehenden Landtagswahlen in Brandenburg.
Foto: imago images / xcitepress

Am 1. September wird in Brandenburg ein neuer Landtag gewählt. In Potsdam durften am Montag Schüler mit den fünf Spitzenkandidaten debattieren. Dabei machte Andreas Kalbitz von der AfD einige gewagte Aussagen, berichtet die Märkische Onlinezeitung.

AfD: Vor Landtagswahl in Brandenburg 2019 – Spitzenkandidat Kalbitz greift Schüler hart an

Ein Schüler fragte den Spitzenkandidaten der AfD Andreas Kalbitz, was er von Björn Höcke halte, da dieser ja offen ein Nazi sei. Daraufhin soll Kalbitz entgegnet haben: „Tut mir leid, dass Sie so verblendet sind durch die Dauer-Rotlichtbestrahlung, die Sie medial in der Schule bekommen. Höcke ist kein Nazi.“ Björn Höcke hat die als nationalistisch eingestufte Gruppierung „der Flügel“ gegründet. Dazu gehört auch Andreas Kalbitz.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Hans-Georg Maaßen: CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer spricht harte Drohung aus - das ist der Grund

Landtagswahl Brandenburg: Schock-Umfrage zeigt historisches Ergebnis!

• Top-News des Tages:

„Fernsehgarten“ (ZDF): Mega-Eklat! Auftritt von Luke Mockridge sorgt für Rätsel – Experte hat krassen Verdacht

Michael Schumacher: Widerliches Krankenhaus-Video aufgetaucht – Fans außer sich vor Wut

-------------------------------------

Doch der AfD-Mann geht noch weiter. Auch gegen die Klimaaktivistin Greta Thunberg wettert der AfD-Politiker. Die nennt er kurzerhand ein „zopfgesichtiges Mondgesicht-Mädchen“.

+++Greta Thunberg: Heftige Vorwürfe zur Segelreise – jetzt reagiert ihr Team+++

Spitzenkandidaten stellen sich vor Landtagswahl in Brandenburg den Fragen der Schüler

Außerdem wolle er keine Windräder mehr fördern, um so heimische Insekten und Vögel zu schützen. Das berichtet die Märkische Onlinezeitung.

---------------------------

Landtagswahl in Brandenburg: Das prognostiziert die aktuellste Umfrage (Forsa):

  • AfD: 21 Prozent
  • CDU: 18 Prozent
  • SPD: 17 Prozent
  • Grüne. 16 Prozent
  • Linke: 14 Prozent
  • FDP: 5 Prozent

---------------------------

Neben der AfD waren auch die Spitzenkandidaten der SPD, Linke, CDU und Grünen vor Ort. Auch sie mussten sich den Fragen der Schüler stellen. Momentan wird Brandenburg zusammen von der SPD und den Linken regiert.

Juristischer Ärger für Kalbitz

Auf AfD-Mann Kalbitz kommt aber nun auch noch ganz anderer juristischer Ärger zu. Die Brandenburger AfD wirbt im Wahlkampf vor der Landtagswahl mit dem Slogan „Mehr Demokratie wagen“ auf Plakaten.

+++Landtagswahl Brandenburg: Schock-Umfrage zeigt historisches Ergebnis!+++

Der Satz stammt von Altkanzler Willy Brandt (1913-1992, Kanzler von 1969-1974). Dass die AfD mit den bekannten Worten der SPD-Legende Wahlkampf betreibt, stinkt den Genossen.

Wie der Berliner „Tagesspiegel“ berichtet, hat ein SPD-Mann aus Norddeutschland nun Anzeige gegen Kalbitz erstattet. Der Vorwurf: „Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener“ gemäß Strafgesetzbuch, Paragraf 189.

+++Landtagswahl Brandenburg 2019: Termin, Kandidaten – hier alle Infos+++

Die AfD Brandenburg habe „das Andenken von Willy Brandt beschmutzt“ und damit auch die Mitglieder der SPD „in höchster Weise beleidigt“. So steht es in der Anzeige. Die Brandenburger SPD unterstütze die Initative des norddeutschen Genossen.

Das sind die Spitzen-Kandidaten, die die Parteien zur Landtagswahl in Brandenburg 2019 ins Rennen schicken

  • SPD: Dietmar Woidke (SPD-Landesvorsitzender)
  • CDU: Ingo Senftleben (CDU-Landesvorsitzender)
  • AfD: Andreas Kalbitz (Landesvorsitzender der AfD)
  • Die Linke: Kathrin Dannenberg (stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Landtag)
  • Die Grünen: Ursula Nonnemacher (Landesfraktionsvorsitzende)
  • FDP: Hans-Peter Goetz (Landesparteivorsitzender)

Auch in Sachsen wird ein neuer Landtag gewählt

Ebenfalls am 1. September wird auch ein neuer Landtag in Sachsen gewählt. >>> hier alle Infos zur Landtagswahl Sachsen 2019.

Auch in dem ostdeutschen Bundesland Thüringen ist die letzte Wahl schon fast fünf Jahre her. Dort wird am 27. Oktober ein neues Parlament gewählt. (lmd)

 
 

EURE FAVORITEN