Bochum

Bochumer will nur einen Halloween-Kürbis schnitzen – eine Unachtsamkeit bringt ihn schwerverletzt ins Krankenhaus

Beim Versuch einen Halloweenn-Kürbis zu schniten verletzte sich der Bochumer. (Symbolbild)
Beim Versuch einen Halloweenn-Kürbis zu schniten verletzte sich der Bochumer. (Symbolbild)
Foto: cmannphoto / Getty Images/iStockphoto

Bochum. Ein Mann wollte für Halloween nur eine Grimasse in einen Kürbis schnitzen. Doch das ging ordentlich nach hinten los. Mit schweren Verletzungen liegt der Bochumer jetzt im Krankenhaus.

Bochumer will Grimasse in Kürbis schnitzen und verletzt sich

Der 30-Jährige hat am Mittwoch in seiner Küche im Stadtteil Wiemelhausen den Kürbis mit einem Messer bearbeitet.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Mir ist das gerade alles zu viel“: Menschenmassen an U-Bahnhof in Essen sorgen für Sperrung

Netflix kündigt fünf neue deutsche Serien für 2019 an

• Top-News des Tages:

Räuber mit Handgranate überfallen einen Netto-Markt

Drama in Köln: Mann von Bahn erfasst – tot!

-------------------------------------

Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei ist er dann mit dem Messer abgerutscht und hat sich schwere Schnittverletzungen im Brustbereich zugefügt.

Mann kommt schwerverletzt im Krankenhaus

Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert. „Dort wird er vermutlich für eine Woche verbleiben“, erklärt die Polizei in einer Mitteilung mit dem Verweis darauf, dass Halloween dann schon längst vorbei ist und der Verletzte das Gruselfest so gar nicht miterleben kann.

Polizei hat eine dringende Bitte an die Bochumer

Aus diesem Anlass hat die Polizei eine dringende Bitte an alle Bochumer: „Wir bitten die Heimwerker und Hobbygärtner, die vielen Hausfrauen und Hausmänner sowie alle Freizeitsportler darum, bei ihren „Out- und Indoor-Aktivitäten“ immer äußerste Vorsicht walten zu lassen.“ Und schiebt hinterher: „Gefahren lauern überall“. (js)

 
 

EURE FAVORITEN