Bochum

Bochum: Badestelle an Ruhr gerade erst eröffnet – schon ist das Schwimmen verboten!

Die besten Wasserspielplätze im Revier

Die besten Wasserspielplätze im Revier

Planschen, matschen und erfrischen: Auf den besten Wasserspielplätzen im Revier ist Spaß garantiert

Beschreibung anzeigen

Bochum. Kurzzeitige Ernüchterung für alle Bade-Nixen in Bochum!

Erst am Donnerstag (30. Juni) hatte OB Thomas Eiskirch die 200 Meter lange Badestelle an der Ruhr in Bochum-Dahlhausen eröffnet. Doch am darauffolgenden sonnigen Wochenende ist das Baden in Bochum direkt wieder verboten worden. Zumindest vorerst.

Bochum: Badestelle an der Ruhr wurde erst kürzlich eröffnet

Die 200 Meter lange Badestelle reicht etwa 20 Meter in die Ruhr und soll die Bochumer zum kostenlosen Baden und Planschen einladen. Jedoch gibt die Stadt einen wichtigen Hinweis: „Da die Ruhr ein natürliches Gewässer ist, kann die Wasserqualität allerdings schwanken.“ Im Netz kann man sich daher stets über den aktuellen Badestatus informieren.

Und ausgerechnet am Wochenende (Stand: Samstag, 2. Juli) ist dort deutlich zu lesen: „Baden verboten“! Aber warum verpasst man dem Badespaß so schnell direkt wieder eine Zwangspause? Der Grund ist das Unwetter und die heftigen Regenfälle vom Donnerstagabend (30. Juni). Aufgrund der Niederschläge hat das Frühwarnsystem an der Badestelle sofort angeschlagen.

Bochum: Badestelle nach Unwetter geschlossen

Die Stadt Bochum erklärt: „Das Frühwarnsystem prüft stündlich, ob eine Tagesniederschlagssumme von drei Millimetern an mindestens drei Radarstationen, oder ob eine Tagesniederschlagssumme von fünf Millimetern an der Messstation Steele überschritten wurde. In diesen Fällen ist mit einer Überschreitung der hygienischen Grenzparameter E.coli und Enterokokken zur rechnen und es gilt ein Badeverbot.“

------------------------------------

Weitere News aus Bochum:

------------------------------------

Die große Frage ist: Wann darf in Dahlhausen wieder in der Ruhr gebadet werden? Dazu heißt es seitens der Stadt: „Das Badeverbot kann erst dann wieder aufgehoben werden, wenn sich die Gewässersituation wieder gebessert hat und den Anforderungen der EU-Richtlinie entspricht. Um dies festzustellen, erfolgt innerhalb eines durch das Frühwarnsystem definierten Zeitraumes eine Kontrollmessung.“

+++ Bochum Total: Bittere Nachricht – SIE müssen ihren Auftritt absagen +++

Wie lang dieser Zeitraum genau dauert, sagt die Stadt nicht. Was jedoch feststeht: Zwischen Messung und Ergebnis vergehen etwa 48 Stunden.

Ruhrgebiet: Verrückte Eisbecher – DIESES Pinocchio-Eis sieht aus wie ein ...

Pinocchio-Eis ist nicht gleich Pinocchio-Eis! Im Ruhrgebiet wird die beliebte Eiskreation in unterschiedlichen Formen angeboten – eine verrückter als die andere. (Hier mehr dazu) (at)