Veröffentlicht inBochum

Säureangriff in Bochum! Verdächtiger festgenommen – Ermittler nennen Details

Bei einem Säureangriff nahe dem Schauspielhaus Bochum ist ein Mann schwer verletzt worden. Weitere Personen wurden getroffen.

Bochum: Feuerwehr und Polizei im Großeinsatz
© Justin Brosch

Verbrechen in NRW: So viel Arbeit hat die Polizei wirklich

Das ist die Polizeiliche Kriminalstatistik 2023 für Nordrhein-Westfalen.

Am Sonntag (30. Juni 2024) kam es in einem Café in Bochum zu einem Großeinsatz an der Oscar-Hoffmann-Straße 34. Die Feuerwehr Bochum meldete sich zunächst im Netz mit ersten Neuigkeiten zu dem Vorfall nahe des Schauspielhauses. „Wir sind derzeit auf der Oskar-Hoffmann-Straße im Einsatz“, schreibt sie auf der Plattform X (ehemals Twitter).

Dort habe es wohl mehrere Verletzte gegeben. „Aufgrund der zunächst unklaren Anzahl an verletzten Personen wurde ein Großaufgebot an Einsatzkräften zum Einsatzort alarmiert. (…) Die Feuerwehr war zwischenzeitlich mit knapp 40 Einsatzkräften vor Ort“, hieß es. Mittlerweile ist klar: Es handelte sich um einen Säure-Angriff!

Bochum: Säureangriff im Café

Bereits kurz nach dem Vorfall hatte DER WESTEN erste Informationen vorliegen, dass es sich bei dem Vorfall um einen Säureangriff handeln könnte. Inzwischen lässt sich diese Annahme aus aktuellen Informationen einer Pressemitteilung der Polizei Bochum bestätigen. „Laut aktuellem Kenntnisstand betrat ein Mann gegen 15.25 Uhr die Örtlichkeit und übergoss einen Gast, der an einem Tisch im Außenbereich saß, mit einer säurehaltigen Flüssigkeit“, heißt es.

+++ A40 bei Bochum monatelang voll gesperrt! Autofahrer brauchen Nerven aus Stahl +++

Der Café-Gast (30) wurde dabei schwer verletzt, aber nicht lebensgefährlich verletzt, wie eine Sprecherin der Polizei Bochum am Montagvormittag im Gespräch mit DER WESTEN mitteilte. Eine Frau, eine Kellnerin aus dem betroffenen Café, sowie weitere Personen sind mit leichten Verletzungen davon gekommen. Alle verletzten Personen konnten durch die Einsatzkräfte versorgt werden und wurden anschließend ins Krankenhaus gebracht. Vier Polizeieinsatzkräfte und zwei Helfer der Feuerwehr sind ebenfalls mit der säureartigen Flüssigkeit in Berührung gekommen und weisen entsprechende Verletzungen auf.


Weitere News hier:


Nach einem kurzen Fluchtversuch des mutmaßlichen Täters (43) konnten ihn die Einsatzkräfte schließlich in der Nähe des Tatorts festnehmen. Wieso der Mann aus Bergkamen den Café-Gast angegriffen hat und ob es ein gezielter Anschlag war, ist bislang völlig unklar. Die Ermittlungen zu seinem Motiv, dauern an. Die Polizeisprecherin teilte mit, dass die Wohnung des 43-Jährigen in der Nacht auf Montag durchsucht worden ist und der Tatverdächtige am Montag de Haftrichter vorgeführt wird. Der Tatvorwurf: Versuchter Totschlag.

„Wir gehen davon aus, dass die beiden sich nicht kannten“, sagte die zuständige Staatsanwältin am Mittwoch (3. Juli). Der Verdächtige aus Bergkamen sei wegen Drogen- und Gewaltdelikten vorbestraft.