Sky: Attacke von Mazepin gegen Experte Ralf Schumacher – „Meinungen sind wie Arschlöcher“

Mick Schumacher: Wie ihm sein Weg in die Formel 1 gelang

Mick Schumacher: Wie ihm sein Weg in die Formel 1 gelang

Er ist aktuell die größte deutsche Motorsport-Hoffnung: Mick Schumacher. Der Sohn des siebenmaligen Formel 1-Weltmeisters und Ferrari-Legende Michael Schumacher. Mick feiert 2021 sein Debüt in der Formel 1. Doch wie gelang ihm der Sprung in die Königsklasse? Wir blicken für dich auf seine bisherige Karriere.

Beschreibung anzeigen

Vergangenes Wochenende ging Sky-Experte Ralf Schumacher hart mit dem Formel 1-Piloten Nikita Mazepin ins Gericht.

Vor dem Italien-GP hat der Russe die Kritik gekontert und attackiert den Sky-Experten Ralf Schumacher verbal.

Sky-Experte Ralf Schumacher kritisiert Mazepin – Russe schießt zurück

„Wenn da irgendwas passiert, ist das lebensgefährlich. Da muss das Team dringend was machen“, wetterte Schumacher bei Sky nach dem gefährlichen Manöver von Nikita Mazepin gegen seinen Neffen Mick Schumacher.

Der 46-Jährige ging sogar noch weiter: „Er hat nichts in der Formel 1 zu suchen. Das Risiko, das er aufnimmt, passt nicht zu seinem Talent. Er scheint einfach nur überfordert und frustriert zu sein.“

Mazepin feuert Giftpfeile in Richtung Schumacher

Nikita Mazepin lässt es sich nicht nehmen gegen Schumacher zurückzuschießen. Er sagte vor dem Italien-GP: „Es gibt da ein sehr passendes Sprichwort: 'Meinungen sind wie Arschlöcher. Jeder hat eine.'“ Er „schützt halt seine Familie. Wenn die geschützt werden muss, dann höre ich mir das gern an.“

Der junge Russe schießt gegen den Experten: „Es ist nicht richtig, wenn aktuelle und ehemalige Rennfahrer sich über die Kommissare stellen und sagen, was zu tun gewesen wäre. Dazu haben sie kein Recht. Gleichzeitig respektiere ich aber die Regeln sehr.“

------------------------------

Weitere Formel 1-News:

-------------------------------------

Seiner Meinung nach war das Manöver in Zandvoort nicht gefährlich. Nach seiner Auffassung des Reglements habe er alles richtig gemacht. Er sieht den Fehler sogar bei Mick Schumacher: „Vielleicht musst du halt vom Gas gehen, wenn du siehst, dass da ein Poller vor dir ist, statt dir das Auto kaputt zu fahren.“

An diesem Wochenede macht die Formel 1 in Italien weiter. Ob es in Monza auch wieder zwischen Schumi und Mazepin kracht, wirst du hier erfahren!