Formel 1: Sebastian Vettel lässt Fans hoffen – ist es bald endlich soweit?

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Beschreibung anzeigen

Eigentlich geht heutzutage nichts mehr ohne die Social-Media-Netzwerke. Fast alle Piloten der Formel 1 bewegen sich auf Instagram, Twitter, Facebook und Co. Aber wie schon gesagt: nur fast alle!

Als einziger Fahrer in der Formel 1 ist Sebastian Vettel nicht in den Sozialen Medien vertreten. Der vierfache Weltmeister mag Plattformen wie Instagram oder Twitter nicht. In einem Interview machte er den Fans jetzt ein kleines bisschen Hoffnung. Ändert der Pilot jetzt doch seine Meinung?

Formel 1: Sebastian Vettel lässt Fans hoffen

Wer auf Instagram, Twitter oder Facebook nach dem offiziellen Account von Sebastian Vettel sucht, sucht vergeblich. Der gebürtige Heppenheimer nutzt diese Kanäle nicht. Er ist damit der einzige Fahrer in der Formel 1, der sich nicht auf Social Media bewegt.

-----------------------------------

Das ist Sebastian Vettel:

  • Geboren am 3. Juli 1987 in Heppenheim.
  • Vettels Heimkartbahn war der Erftlandring. Dort hatte zuvor schon Michael Schumacher seine ersten Fahrversucheversuche im Motorsport gemacht.
  • 2007 schaffte Vettel den Sprung in die Formel 1, wo er zunächst für BMW Sauber und Toro Rosso an den Start ging.
  • 2009 folgte sein Wechsel zu Red Bull. Dort feierte er von 2010 bis 2013 vier WM-Titel in Serie.
  • 2015 wechselte Vettel zu Ferrari. Mit der Scuderia blieb ihm der große Wurf jedoch verwehrt.
  • 2021 fährt er für Aston Martin (ehemals Racing Point).

-----------------------------------

Viele Fans hoffen darauf, dass er seine Meinung bezüglich der Netzwerke ändert und eines Tages vielleicht doch anfängt, Fotos und Videos aus seinem Leben zu posten. Kommt das vielleicht noch in absehbarer Zeit?

In einem Video von „WTF1“ auf YouTube wurde Vettel von einem Fan zu den sozialen Netzwerken gefragt. Seine Antwort: „Ich weiß nicht. Ja. Ich fühle mich wirklich einsam. Ich bin immer der Einzige, der ausgeschlossen wird“, sagt Vettel, der damit die anderen Fahrer meint, die alle immer an ihren Smartphones sind.

+++ Formel 1: FIA mit nächster Änderung – Piloten sind stinksauer +++

Formel 1: Vettel irgendwann auf Social Media?

Ist das vielleicht ein Grund, um sich eines Tages dann auf den Netzwerken anzumelden? „Ich meine, es ist okay, dass ich ausgeschlossen werde, weil ich freiwillig darauf verzichte. Ich habe einfach nie damit angefangen, und ich bin auch froh, dass ich die Apps nicht habe.“

Sebastian Vettel im Interview

Vettel sei oft am Handy, aber dann eher, um zu telefonieren. Der Aston-Martin-Pilot versucht, das Handy nicht oft zu benutzten. „Weil ich auch finde, wenn mir jemand anderes sein Handy zeigt, dann ist das ja interessant. Du scollst und scrollst immer weiter nach unten. Also ja, ich bin etwas defensiv gegenüber.“

------------------------

Nachrichten aus der Formel 1:

------------------------

Der vierfache Weltmeister führte anschließend fort. „Man kann sehen, warum die Leute, ich will nicht sagen, auf eine schlechte Art und Weise süchtig sind. Aber man kann sehen, warum die Leute so viel Zeit damit verbringen.“

Sebastian Vettel: DAS ist sein einziger Online-Auftritt

Bei Instagram und Twitter sind nur Fan-Accounts von Sebastian Vettel zu finden – dort werden seine Anhänger von anderen Fans mit Infos und Bildmaterial versorgt. Der einzige „echte“ Online-Auftritt von Sebastian Vettel ist aber seine Homepage.

+++ Formel 1: Teamchef bestätigt Cockpit-Hammer – „Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt“ +++

Ob der Heppenheimer aber vielleicht doch zu den sozialen Netzwerken greift, wenn er um sich herum die anderen Fahrer sieht, die nur an ihren Handys sind?