Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Vettel-Start doch noch möglich? Plötzlich wird DARÜBER diskutiert

Formel 1: Vettel-Start doch noch möglich? Plötzlich wird DARÜBER diskutiert

Sebastian vettel

Formel 1: Vettel-Start doch noch möglich? Plötzlich wird DARÜBER diskutiert

Formel 1: Vettel-Start doch noch möglich? Plötzlich wird DARÜBER diskutiert

Sebastian Vettel: Das ist seine Karriere

Teams, Fahrer und Fans können den Start der Formel 1 kaum noch erwarten. Auch Sebastian Vettel wollte beim Grand Prix in Bahrain angreifen. Doch eine Corona-Infektion machte den Start unmöglich.

Oder vielleicht doch nicht? Sergio Pérez sprach sich jetzt dafür aus, Corona-Infizierte trotzdem in der Formel 1 fahren zu lassen.

Formel 1: Corona verhindert Vettel-Start

Für viele Formel-1-Fans kam die Nachricht am Donnerstag wie ein Schock. Sebastian Vettel ist an Corona erkrankt und konnte nicht mir nach Bahrain reisen. Damit wird er das erste Rennen der Saison 2022 verpassen.

Im Hinblick auf die Meisterschaft kann es im schlimmsten Fall große Auswirkungen haben. In der letzten Saison gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton um den Titel. Ein Ausfall durch eine Corona-Infektion hätte die vorzeitige Entscheidung bringen können.

Formel 1: Red-Bull-Pilot heizt Diskussion an

Auch Red-Bull-Pilot Sergio Pérez wurde 2020 durch eine Infektion ausgebremst. Zwei Rennen musste er aus der Isolation heraus vorm Fernseher mitverfolgen. Deshalb forderte der Mexikaner jetzt ein Umdenken in der Formel 1.

„Wir sollten darüber nachdenken, ob wir den Fahrern nicht erlauben, an den Rennen teilzunehmen, wenn sie nur milde Symptome haben“, sagte er in einer Medienrunde in Bahrain. „Natürlich würden das am Ende ganz allein die Fahrer entscheiden, aber ich glaube, es ergibt Sinn, darüber zu diskutieren.“ Im Interview mit „Sport1“ sagte Vettel, dass es ihm „den Umständen entsprechend gut“ gehe.

Daniel Ricciardo erklärt in dem Zusammenhang bei der Pressekonferenz am Freitag (18. März), dass er vor einer Woche „ziemlich ausgeknockt“ gewesen sei. „Ich hätte Probleme gehabt“, gesteht er. Der McLaren-Pilot konnte wegen Corona bei den Testfahrten nicht hinterm Cockpit sitzen. Und Valteri Bottas ergänzt, dass man fahren sollen dürfe – sofern man dabei niemanden anstecken könne.

Formel 1: Vettel-Start wohl weiterhin keine Option

Pérez bekundete sein Mitgefühl für Sebastian Vettel. Ob sein Vorschlag Anklang finden wird, bleibt fraglich. Schließlich betonen Ärzte immer wieder, dass selbst bei milden oder auch gar keinen Symptomen eine körperliche Belastung erhebliche langfristige Konsequenzen haben könnte.

——————

Noch mehr News zur Formel 1:

Formel 1: Ohrfeige für Vettel-Team – Experte trifft vernichtendes Urteil

Formel 1: Red-Bull-Chef Christian Horner fordert Eingreifen der FIA – „Sehr ernstes Problem“

Formel 1: FIA überrascht mit kurioser Regeländerung – DAS könnte Fahrern mächtig stinken

——————

Für den Deutschen wird der Vorschlag ohne zu kurzfristig kommen. Bereits am 20. März ist das Rennen in Bahrain. Eine Woche später steht der Große Preis von Abu Dhabi auf dem Terminkalender. Sollte der vierfache Weltmeister auch Mitte der kommenden Woche weiterhin positiv getestet werden, wird er erneut ausfallen müssen. In Bahrain wird in Niko Hülkenberg im Aston Martin ersetzen. (cg)