Formel 1: Änderung des Monaco-GP steht bevor – „Niemand wird sich daran erinnern“

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Die Formel 1 trägt Jahr für Jahr ihre Rennen auf den spektakulärsten Rennstrecken der Welt aus. Wir zeigen euch die legendärsten Kurse der Königsklasse.

Beschreibung anzeigen

Voller Fokus auf Monaco! Am kommenden Wochenende ist die Formel 1 auf dem altehrwürdigen Stadtkurs im Fürstentum zu Gast. Nach dem Rennen in Spanien steht für die Teams gleich der nächste Grand Prix an.

Eine Sache wird in diesem Jahr allerdings anders sein. Monaco musste einen Teil seines Alleinstellungsmerkmals in der Formel 1 einbüßen. Das sei allerdings nicht schlimm, findet Haas-Teamchef Günther Steiner.

Formel 1: Monaco verliert seinen Donnerstag

Konkret geht es um den Ablauf des Monaco-Wochenendes. Bisher galt dort als absolute Ausnahme, dass bereits am Donnerstag trainiert wird. Der Freitag war frei. Ein Überbleibsel aus vergangenen Tagen, das stets unterstrich, wie traditionsreich und besonders dieses Rennen ist.

-------------------------------

Formel 1 | Zeitplan Monaco-GP:

  • Freitag, 27. Mai:
    1. Freies Training: 14 Uhr
    2. Freies Training: 17 Uhr
  • Samstag, 28. Mai:
    3. Freies Training: 13 Uhr
    Qualifying: 16 Uhr
  • Sonntag: 29. Mai:
    Rennen: 15 Uhr

---------------------------------

In diesem Jahr kassierten die Verantwortlichen die Sonderreglung allerdings ein. Um den Stress für Mitarbeiter zu verringern, setzt die Formel 1 allgemein auf einen neuen Tagesablauf. Alle Termine, die bisher donnerstags stattfanden (z.B. Interviews) finden nun freitags statt – auch in Monaco!

+++ Formel 1: Riesenwirbel! Polizei nimmt Ex-F1-Boss am Flughafen fest +++

Formel 1: Steiner spricht über den Monaco-GP

Eine Änderung, die den Teams gelegen kommt. „Wenn wir bei der alten Methode geblieben wären, hätte das mit den beiden Rennen nicht funktioniert oder wäre sehr schwierig gewesen“, sagt Haas-Boss Steiner mit Blick auf den Double-Header Spanien/Monaco.

Er denke, dass dieser Wechsel gemacht werden musste. „Es wird keine großen Veränderungen geben - niemand wird sich daran erinnern, dass wir am Donnerstag und nicht am Freitag trainiert haben“, so der Schumi-Chef.

+++ Formel 1: Vettel-Protest zeigt Wirkung – F1 mit drastischer Änderung +++

Formel 1: Diskussion um Monaco

Darüber hinaus tobt seit längerem eine Diskussion über die Attraktivität des Monaco-Rennens. Kritiker bemängeln, dass der enge Stadtkurs zu langweilig sei. Die modernen Autos könnten dort schlicht nicht überholen.

----------------------------------

Nachrichten aus der Formel 1:

---------------------------------

Den Reiz des Fürstentums sieht Steiner noch immer: „Ich sage immer, verschiedene Richtungen sind besser, denn dann können sich die Fans auf verschiedene Spezialitäten freuen. Monaco ist eine dieser Spezialitäten im Kalender.“ (mh)