Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Riesen-Wirbel um Hamilton – sogar Mercedes muss einschreiten

Riesen-Aufregung in der Formel 1 um Lewis Hamilton! Nun muss sogar Mercedes einschreiten.

© IMAGO/PanoramiC

Formel 1: Alle Fahrer der Saison 2023

Am 5. März 2023 startet die neue Formel-1-Saison. Wir stellen die alle Fahrer der neuen Saison vor.

Es war keine einfache Formel-1-Saison für Lewis Hamilton. Wieder gab es keinen Rennsieg für den siebenfachen Weltmeister, wieder musste er zusehen, wie Max Verstappen sich den WM-Titel schnappte.

Dennoch bekam der Formel-1-Star bei der FIA-Gala in Aserbaidschan eine Trophäe für den dritten Platz in der Gesamtwertung. Danach sorgte der Brite für Aufregung. Mercedes meldete sich daraufhin zu Wort und sprach Klartext.

Formel 1: Riesen-Wirbel um Hamilton

Was war passiert? Nach der FIA-Gala in Baku soll Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton seine Trophäe für den dritten Platz der abgelaufenen Saison einfach zurückgelassen haben. Ein Fan soll daraufhin den Preis mit nach Hause genommen haben. Auf X (ehemals Twitter) erklärte er, dass Hamilton ihm die Trophäe offenbar in die Hände gedrückt habe.


Auch interessant: Formel 1: Irre Red-Bull-Enthüllung! Bahnt sich ein Dreifach-Hammer an?


„Hi, ich war auf der Gala gestern. Lewis Hamilton gab mir den Preis und ging. Ich habe ihn nun zuhause“, schrieb Nihad Nesirli und postete zudem einige Bilder von ihm bei der Gala mit Weltmeister Max Verstappen sowie Hamiltons Trophäe. „Die Rakete RB19 unter die Lupe genommen, die königliche Familie getroffen, mit Max gesprochen und den Preis von Sir Lewis Hamilton bekommen. Was für eine Nacht! Wilder als in meinen wildesten Träumen“, freut sich der Fan.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

In den sozialen Medien machte der Beitrag schnell die Runde. Zuvor sorgte Hamilton nämlich mit seiner Kritik an FIA-Präsident Mohammed bin Sulayem für Aufsehen (hier mehr dazu). Hat er die Trophäe also absichtlich da gelassen und somit ein weiteres Statement in Richtung bin Sulayem und FIA gesendet?

Mercedes spricht Klartext

Am Sonntag (10. Dezember) meldete sich Mercedes dann zu Wort und erklärte, dass Hamilton die Trophäe nicht verschenkt habe. „Unmittelbar nach dem Verlassen der Bühne nahm Lewis, wie bei früheren Preisverleihungen üblich, das Angebot der Offiziellen an, die Trophäe an das Team schicken zu lassen, und übergab sie daher in deren Obhut“, schreibt das Formel-1-Team in der Erklärung. „Wir können bestätigen, dass er die Trophäe niemandem ‚geschenkt‘ hat, wie spekuliert wurde.“


Mehr Nachrichten für dich:


Es ist nicht das erste Mal, dass Hamilton bei der Pflichtveranstaltung der FIA für Aufregung gesorgt hat. 2021 war er gar nicht anwesend, wurde daraufhin mit einer Geldstrafe belegt.