Toni Kroos: Ausraster im ZDF wurde noch schlimmer! DAS hatte keine Kamera gezeigt

Sky, DAZN, RTL und Co.: wo du welche Fußballspiele siehst

Sky, DAZN, RTL und Co.: wo du welche Fußballspiele siehst

Bundesliga, Champions League und Europa League live im Fernsehen sehen. Dazu brauchst du mehr als nur ein Abo bei einem der vielen Anbieter in Deutschland. Wir sagen dir, wo du was sehen kannst!

Beschreibung anzeigen

Wirbel um Toni Kroos! Der Weltmeister rastete nach dem Sieg von Real Madrid über den FC Liverpool (1:0) im Finale der Champions League am Samstagabend im ZDF beim Interview mit Reporter Nils Kaben völlig aus. Und jetzt wird klar: Der Real-Star legte sogar noch mal nach, als die Kameras nicht mehr auf ihn gerichtet waren.

Eigentlich hätte Toni Kroos doch allen Grund zur Freude gehabt. Dank eines 1:0-Erfolgs über den FC Liverpool sicherte der 32-Jährige sich am Samstagabend den Titel in der Champions League – zum fünften Mal in seiner Karriere. Dementsprechend fröhlich begann auch sein Interview mit Nils Kaben vom ZDF.

ZDF: Toni Kroos rastet aus

Der Reporter gratulierte dem Mittelfeld-Ass zum Titelgewinn. Kroos antwortete freudestrahlend, dass dieser Titel für ihn besonders sei, weil zum ersten Mal bei einem Finale alle seine Kinder im Stadion anwesend waren. Alles schien auf ein typisch harmloses Spieler-Interview hinauszulaufen. Doch dann sprach der ZDF-Reporter den Madrid-Star auf den Umstand an, dass Liverpool während des gesamten Spiels die deutlich überlegene Mannschaft war (23:3 Torschüsse).

„Was den Spielverlauf angeht, war der Sieg gar nicht so selbstverständlich, oder?“, fragte Nils Kaben, und völlig überraschend kippte die Stimmung.

Kroos schaute genervt um sich und holte tief Luft. „Was ist schon selbstverständlich?“, entgegnete der Real-Profi: „Die Champions League zu gewinnen, ist auch nicht selbstverständlich. Ich finde, wir haben einen großen Fight geliefert. Wir wussten, dass Liverpool eine super Mannschaft ist.“

+++ Ligue 1: Unfassbar hässliche Szenen! Fans drehen nach Abstieg völlig durch +++

Erneut blickte er genervt in die Ferne, schüttelte den Kopf. „Was heißt nicht selbstverständlich? Wir haben gewonnen. Fertig.“

Toni Kroos verliert im ZDF die Fassung

Kaben ließ jedoch nicht locker und hakte erneut nach: „War es überraschend für Sie, dass Real ganz schön in Bedrängnis geraten ist?“

Das war der Tropfen, der das Fass bei Toni Kroos zum Überlaufen brachte. Der Real-Star lachte süffisant und entgegnete trotzig: „Du hattest 90 Minuten Zeit, um dir anständige Fragen zu überlegen. Und dann stellst du mir zwei so Scheiß-Fragen. Wahnsinn!“

+++ ZDF: Emotionaler Abschied! ER macht Schluss +++

Kaben wollte erklären, warum er diese Fragen stellte. „Ich finde die Fragen gar nicht so schlimm, weil…“, und schon fiel Toni Kroos dem ZDF-Mann ins Wort: „Es ist doch nicht überraschend, wenn du gegen Liverpool in Bedrängnis gerätst. Was ist das für eine Frage? Das ist doch hier kein Gruppenspiel irgendwo. Das ist das Champions-League-Finale.“

-------------------

Mehr zum CL-Finale:

-------------------

ZDF: Diese Worte von Toni Kroos fing keine Kamera ein

Kaben setzte erneut an und wollte sich erklären. Doch Kroos gab dem ZDF-Reporter keine Chance. Der Real-Star schüttelte ungläubig den Kopf und brach das Interview ab. Kurze Zeit später lief Kroos erneut an den ZDF-Kameras vorbei und rief: „Ganz schlimm, wirklich.“

Dann schaltete die ZDF-Regie bereits weg. Doch wer genau hinhörte, konnte aus dem Off noch weitere Auswüchse von Kroos‘ Schimpf-Tirade vernehmen: „Du stellst erst drei negative Fragen – da weißt du schon, dass du aus Deutschland kommst.“ (dhe)