Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04: Spektakuläre Rückkehr zum S04? Nun schaltet ER sich ein

Bahnt sich beim FC Schalke 04 eine spektakuläre Rückkehr ein? Der Vereinsboss des Ex-S04-Stars meldet sich jetzt zu Wort.

© imago images/RHR-Foto

Die fünf teuersten Schalke-Transfers der Vereinsgeschichte

Zu erfolgreichen Bundesliga-Zeiten investierte der FC Schalke Millionen in neue Spieler. Von den teuersten Transfers haben jedoch nur wenige wirklich gezündet. Wir zeigen dir die fünf teuersten Transfers der Vereinsgeschichte.

Sie haben sich beim FC Schalke 04 zwar noch nicht getroffen, könnten aber beide in der kommenden Saison zum Absteiger zurückkehren: Darko Churlinov und Steven Skrzybski . Bei Letzterem ist das Gerücht vor wenigen Tagen entstanden.

Skrzybski ging zwischen 2018 und 2021 für den FC Schalke 04 auf Torejagd, ist aktuell bei Holstein Kiel unter Vertrag. Bei den Störchen blühte der Angreifer in der vergangenen Saison auf. Ist das etwa ein Grund, wieso S04 sich mit einer Rückholaktion beschäftigt? Nun schaltet sich sein Boss ein.

FC Schalke 04: Spektakuläre Rückkehr?

Das Interesse von Darko Churlinov ist dagegen konkreter. Der FC Schalke 04 hat öffentlich mitgeteilt, dass er den Publikumsliebling gerne zurückholen würde. Dagegen ist es bei Steven Skrzybski bislang nur ein Gerücht. Der „Kicker“ berichtete, dass sein Name bei den königsblauen Kaderplanungsgesprächen fiel.


Auch interessant: FC Schalke 04: Neuzugang Lasme stellt eine Sache klar – S04-Stadionsprecher hört genau hin


Zur Saison 2018/19 verpflichtete S04 den damaligen Torjäger von Union Berlin für etwas mehr als drei Millionen Euro. Obwohl er von einem damaligen Zweitligisten kam, waren die Erwartungen bei den Knappen – wie sie auch bei fast allen Neuzugängen immer sind – hoch. Doch der Stürmer hatte keinen einfachen Start. Vom Verletzungspech verfolgt, konnte er nie richtig Fuß fassen.

Eine Saison später kam er unter Trainer David Wagner nicht mehr zum Einsatz und wurde an Fortuna Düsseldorf verliehen. Elf Einsätze hatte er dort und erzielte ein Tor. Zurück auf Schalke musste er die Abstiegssaison miterleben. Anfang 2021 zog er sich auch noch eine Bänderverletzung zu und konnte mehr als drei Monate nicht am Spielbetrieb teilnehmen. Als er am 32. Spieltag zurückkehrte, war der Abstieg längst besiegelt.

Vereinsboss meldet sich zu Wort

Seitdem ist Skrzybski bei Holstein Kiel unter Vertrag. In der abgelaufenen Saison gelangen dem gebürtigen Berliner stolze 15 Tore und sieben Assists. In allen 34 Saisonspielen kam der Angreifer zum Einsatz. Ist er also einer für den FC Schalke 04 im Kampf um den Wiederaufstieg für die Bundesliga?

Gegenüber den „Kieler Nachrichten“ erklärte Holstein Kiels Sportchef Uwe Stöver, dass Skrzybski bislang keinen Wechselwunsch hinterlegt habe. Und außerdem: „Wir haben weder eine Anfrage noch ein konkretes Angebot auf dem Tisch.“


Mehr News für dich:


In Schalkes Offensive könnte der Rechtsfuß den abwanderungswilligen Marius Bülter, der mit der TSG Hoffenheim in Verbindung gebracht wird, ersetzen. Zu Rückholaktionen im Generellen sagt S04-Sportdirektor André Hechelmann: „Ich würde sie nie ausschließen. Ich finde, dass man darüber nachdenken muss, wenn man das Gefühl hat, dass der Spieler zu dem passt, was man vorhat. Aber klar ist auch: Nur weil es mal funktioniert hat, ist es kein zwingendes Muss zu versuchen, noch einmal denselben Weg zu gehen.“