Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04: Schwäche wird immer eklatanter! Plötzlich avanciert ER zum großen Hoffnungsträger

Der FC Schalke 04 transportiert eine eklatante Schwäche auch mit ins neue Jahr. Nun rückt ein S04-Akteur in den Vordergrund.

Der FC Schalke 04 transportiert eine eklatante Schwäche auch mit ins neue Jahr. Nun rückt ein S04-Akteur in den Vordergrund.
u00a9 IMAGO/Jan Huebner

Karel Geraerts: Das ist die Karriere des Schalke-Trainers

Karel Geraerts übernimmt das Cheftrainer-Amt beim FC Schalke 04. In diesem Video stellen wir dir die bisherige Karriere des Belgiers vor.

Dicker Dämpfer zum Start in die Rückrunde! In den vergangenen Wochen hat sich der FC Schalke 04 viel vorgenommen, das Team von Karel Geraerts wollte sich in der zweiten Saisonhälfte im Vergleich zur mehr als enttäuschenden Hinrunde stark verbessern.

Im ersten Spiel der Rückrunde gegen den Hamburger SV (0:2) war davon allerdings wenig zu sehen. Offensiv war der FC Schalke 04 zu harmlos und es fehlte die Zielstrebigkeit – und defensiv präsentierte man sich ähnlich katastrophal wie in vielen der 17 Spiele zuvor.

FC Schalke 04: Baumgartl vor Startelf-Chance

Sowohl beim 0:1 als auch beim 0:2 konnten die Hamburger völlig frei abschließen. Die Defensive sah bei beiden Gegentoren ganz schlecht aus. Vor allem Abwehrchef Marcin Kaminski ließ die Deckung seines Mitspielers komplett missen. Trotz des vielen Ballbesitzes stand am Ende eine weitere Niederlage da.

Die Defensive bleibt das größte Problem des S04. Alle Beteiligten kündigten vor der Winterpause an, dass man an der Stabilität arbeiten wolle, während der Winterpause betonten die Verantwortlichen um Trainer Geraerts, dass man sich auf einem guten Weg befinden würde – das HSV-Spiel war für den defensiven Fortschritt ein dicker Rückschlag.

++ FC Schalke 04: Jetzt herrscht Gewissheit! Wilmots bestätigt Ouedraogo-Hammer ++

Dazu sah Kaminski gegen Hamburg auch noch seine fünfte Gelbe Karte. Damit wird der Pole im Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern (Freitag, 26. Januar, 18.30 Uhr) gesperrt fehlen. Für einen fast schon abgeschrieben Schalke-Akteur dürfte das jedoch die große Chance sein: Timo Baumgartl könnte erstmals seit Mitte Oktober in die Anfangsformation rücken.

Sorgt Baumgartl für die nötige Stabilität?

In der Hinrunde sorgte Baumgartl nur mit seinem denkwürdigen Interview nach dem St. Pauli-Spiel (1:3) für Aufsehen. Sportlich konnte der Neuzugang noch kaum glänzen. Seit der Auswärtsklatsche beim Karlsruher SC (0:3) stand er nicht mehr in der Startelf, in den letzten acht Partien kam der S04-Akteur auf lediglich eine einzige Minute.

Doch nun dürfte er wohl für Kaminski in die Startelf rücken. Alle S04-Fans haben nun große Hoffnung, dass die Umstellung in der Abwehr etwas bewirkt. Denn Fakt ist: Das Spiel in Kaiserslautern wird richtungsweisend für Königsblau. Gewinnt man auch beim kriselnden FCK nicht, dürfte es richtig ungemütlich werden.


Mehr News:


Während der Winterpause betonte Geraerts immer wieder, dass er mit Baumgartl sehr zufrieden sei. Der 27-Jährige würde sich im Training stark präsentieren und sich voll in den Dienst der Mannschaft stellen. Bislang waren Kaminski und Tomas Kalas als Innenverteidiger-Duo gesetzt.

Doch nun wird Baumagrtl wohl eine weitere Chance bekommen – für die S04-Fans wird er nun zum Hoffnungsträger. Denn die defensive Anfälligkeit ist weiterhin mehr als eklatant und wird dem S04 weiter Punkte kosten, sofern man dieses Problem nicht in den Griff bekommt.