Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04: Geraerts zum Handeln gezwungen – wie reagiert der S04-Coach jetzt?

Karel Geraerts steht vor einer wichtigen Entscheidung! Der Trainer des FC Schalke 04 muss für ein großes Problem dringend eine Lösung finden.

u00a9 IMAGO/Steinbrenner

Karel Geraerts: Das ist die Karriere des Schalke-Trainers

Karel Geraerts übernimmt das Cheftrainer-Amt beim FC Schalke 04. In diesem Video stellen wir dir die bisherige Karriere des Belgiers vor.

Vor knapp zwei Wochen wäre wohl jeder beim FC Schalke 04 mit vier Punkten aus den beiden Spielen gegen den FC St. Pauli und dem SC Paderborn zufrieden gewesen. Nachdem man am Samstag jedoch eine 2:0-Führung verspielt hat, überwiegt eine gewisse Enttäuschung.

Mit dem Auswärtsspiel bei Hertha BSC Berlin (Sonntag, 17. März, 13.30 Uhr) wartet am kommenden Wochenende ein weiterer Brocken auf den FC Schalke 04. Dazu fehlt mit Paul Seguin einer der wichtigsten Spieler gelb gesperrt. Wie ersetzt Karel Geraerts sein Mittelfeld-Stratege?

FC Schalke 04: Seguin fehlt mit Gelbsperre

Unter Geraerts ist Seguin gesetzt. Der 28-Jährige ist fester Bestandteil seiner Startelf und spielt mit seiner Passstärke, seiner Übersicht und seiner Erfahrung eine zentrale Rolle im Spielaufbau der Schalker. Im Auswärtsspiel bei Hertha BSC werden den Knappen diese Attribute zum Teil fehlen – Seguin holte sich gegen Paderborn seine fünfte Gelbe Karte und fehlt somit gesperrt.

Für Geraerts und Königsblau ist das ein herber Verlust. Seguin präsentiert sich in den letzten Wochen stark und ging voran. Das große Problem für Geraerts nun: Wie und in welchen System ersetzt er Seguin?

++ FC Schalke 04: Geraerts gnadenlos – steht ein Neuzugang schon wieder vor dem Aus? ++

Eine Möglichkeit wäre Ron Schallenberg aus der Innenverteidigung ins defensive Mittelfeld zurück zu beordern. Allerdings stand die S04-Defensive sowohl gegen St. Pauli als auch gegen Paderborn – trotz insgesamt vier Gegentore recht stabil. Dazu ist Schallenberg nicht der Spielertyp, der das Spiel ganz alleine ankurbeln kann. Auch Ouedraogo ist wohl noch nicht soweit, um von Beginn an zu starten. Der 17-Jährige war gegen Paderborn erstmals nach seiner langen Verletzungspause wieder im Kader, zum Einsatz kam er jedoch nicht.

Erster Startelf-Einsatz für Latza seit August?

Zieht Geraerts Schallenberg auf die Sechs würde wohl Kaminski in die Innenverteidigung zurückkehren. Der Pole saß die beiden vergangenen Partien jeweils 90 Minuten auf der Bank. Lässt der S04-Coach Schallenberg in der zentralen Defensive, könnte Ex-Kapitän Danny Latza zu seinem zweiten Startelf-Einsatz der Saison kommen. Bis dato begann er nur gegen Kiel in der Hinrunde (0:2).


Weitere News:


Latza fehlte seither immer wieder mit kleineren Blessuren, ist seit einigen Wochen aber wieder komplett fit. Gegen Paderborn kam er zehn Minuten vor Schluss in die Partie – ist er also Geraerts Lösung für das Mittelfeld-Problem? Der Routinier kann sich zumindest berechtigte Hoffnung machen. Denn Lino Tempelmann war zuletzt nicht einmal mehr im Kader und Nachwuchstalent Jimmy Kaparos, der regelmäßig bei den Profis mit trainiert, wird Gerarts wohl kaum reinwerfen.