Gelsenkirchen

FC Schalke 04: Nächster Verletzungs-Schock! Guido Burgstaller fällt länger aus

Guido Burgstaller wird dem FC Schalke länger fehlen.
Guido Burgstaller wird dem FC Schalke länger fehlen.
Foto: imago/Team 2

Gelsenkirchen. Das große Verletzungspech im Sturm bleibt dem FC Schalke 04 treu.

Nun fällt auch Guido Burgstaller länger aus. Wie Schalke mitteilte, wird der Österreicher wegen einer Verletzung am Wadenmuskel und an der Achillessehne in der Hinrunde nicht mehr zum Einsatz kommen können.

+++ Hooligans von Schalke und Moskau liefern sich wilde Schlägereien +++

Schalke-Stürmer Guido Burgstaller fällt aus

Der Angreifer hatte sich bei der 1:2-Pleite von Schalke gegen Dortmund am Samstag früh im Spiel verletzt und musste schon nach 35 Minuten ausgewechselt werden.

--------------------

S04-Top-News:

---------------------

Schalkes Verletzungspech

Weil Mark Uth (Muskelverletzung), Breel Embolo (Fußbruch), Franco Di Santo (Patellasehnenreizung) und Steven Skrzybski (Muskelverletzung) ebenfalls verletzt ausfielen und Cedric Teuchert nach langer Verletzungspause noch nicht bei hundert Prozent war, musste Trainer Domenico Tedesco mit Weston McKennie und Hamza Mendyl zwei Spieler im Sturm aufbieten, die auf anderen Position zuhause sind. Für die Einwechslung von Mendyl hatte Tedesco ganz konkrete Gründe (hier die Erklärung des Trainers).

Wer bleibt dann noch übrig?

Domenico Tedesco gehen allmählich die Stürmer aus. „Natürlich ist es bitter, wenn mit deine vier Stürmer ausfallen. Wenn beim BVB die vier besten Angreifer ausfallen, bleibt auch nicht so viel übrig“, sagte Tedesco nach dem Derby: „Aber das lassen wir nicht als Ausrede gelten. Wir müssen Gas geben.“

In Hoffenheim hatte Haji Wright überraschend in der Startelf gestanden. Mit Yevhen Konoplyanka und Benjamin Goller stehen Tedesco noch zwei Angreifer zur Verfügung, die sich eher auf den Flügeln wohlfühlen.

Gibt es Winter-Transfers?

Die angespannte Personal-Lage im Sturm wirft die Frage auf, ob Schalke im Januar auf dem Transfermarkt aktiv wird. Manager Heidel erklärte im „kicker“: „Wir sind uns sicher, dass die personelle Situation ab Januar wieder eine andere ist.“

Komplett ausschließen wollte Heidel jedoch nicht, dass Schalke im Winter einen Spieler verpflichtet: „Wir behalten den Markt im Blick.“

 
 

EURE FAVORITEN