Gelsenkirchen

Schalke 04: Entscheidung über Zukunft von Leon Goretzka laut Bericht schon gefallen

Der FC Schalke 04 muss bald vielleicht ohne die Dienste von Leon Goretzka planen.
Der FC Schalke 04 muss bald vielleicht ohne die Dienste von Leon Goretzka planen.
  • Laut einem Bericht hat Leon Goretzka sich entschieden, Schalke 04 zu verlassen
  • Bayern München und Barcelona als wahrscheinlichste Optionen
  • Auch Engländer bieten angeblich für Goretzka

Gelsenkirchen. Gut möglich, dass Leon Goretzka am Dienstagabend zum letzten Mal in der Veltins-Arena gegen den FC Bayern München gespielt hat.

Aber selbst wenn sich der deutsche Fußball-Nationalspieler gegen eine Zukunft beim FC Schalke 04 entschlossen haben sollte, wie die Sportbild schreibt, heißt es noch lange nicht, dass der 22-Jährige künftig regelmäßig mit seinem neuen Klub nach Gelsenkirchen kommt.

Schalke 04: Goretzka hat sich offenbar zum Wechsel entschlossen

Zwar will das Blatt erfahren haben, dass Goretzka die Königsblauen nach dem Ablauf dieser Saison verlassen werde. Noch ist allerdings offen, wohin es den Mittelfeldspieler zieht. Neben den Bayern, bislang größter Interessent, ist nämlich noch ein weiterer Verein von Weltrang mit in der Verlosung.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Spiele von Borussia Dortmund und FC Schalke 04 zeigen: Der Videobeweis misst mit zweierlei Maß

FC Schalke 04 kassiert gegen abgezockten FC Bayern die erste Heimpleite der Saison

FC Schalke 04 gegen FC Bayern: Weston McKennie erstmals in der Startelf

-------------------------------------

Zwar hat das Sportmagazin in einer früheren Ausgabe bereits den FC Bayern als fixen Abnehmer deklariert, doch jetzt soll auch der FC Barcelona äußerst aussichtsreich mitbieten um Goretzka, der Schalke im Sommer 2018 ablösefrei verlassen kann.

Spielt der S04-Mann bald zusammen mit Ousmane Dembélé?

Die Katalanen, die ja gerade erst mit dem Ex-Dortmunder Ousmane Dembélé erfolgreich eingekauft haben, wollen der doppelten Absicherung von Lionel Messi eine Frischzellenkur verpassen.

Momentan übernehmen diese Aufgabe noch Ivan Rakitic und Andres Iniesta, mit 29 beziehungsweise 33 Jahren ist das Duo allerdings nicht mehr das jüngste. Goretzka wäre da eine logische Alternative.

Für Goretzka kommen nur Bayern München und der FC Barcelona infrage

Nachdem er beim Confed-Cup-Triumph im Sommer einer der auffälligsten deutschen Spieler war, sollen ihn Barca-Scouts Mitte August beim 2:0-Heimsieg über RB Leipzig beobachtet haben.

Barcelona ist nicht der einzige Gegenpart der Bayern beim Buhlen um den Schalker. Zwar soll das Interesse von Real Madrid und Paris St.-Germain inzwischen erloschen sein, dafür hat auch ein englisches Quartett, bestehend aus den beiden Manchester-Klubs United und City sowie dem FC Chelsea und dem FC Liverpool, den 22-Jährigen auf dem Einkaufszettel.

Für Goretzka sollen aber wohl nur München oder Barcelona infrage kommen. Selbst wenn Schalke sein Angebot zur Vertragsverlängerung auf ein Jahresgehalt von 10 Millionen Euro angehoben haben soll.

(ab)

EURE FAVORITEN