Veröffentlicht inS04

Beim FC Schalke 04 haut Grammozis auf den Tisch: „Ist für mich schwer zu tolerieren“

Beim FC Schalke 04 haut Grammozis auf den Tisch: „Ist für mich schwer zu tolerieren“

Beim FC Schalke 04 haut Grammozis auf den Tisch: „Ist für mich schwer zu tolerieren“

Beim FC Schalke 04 haut Grammozis auf den Tisch: „Ist für mich schwer zu tolerieren“

Schalke 04: Die Talfahrt des Traditionsvereins bis in die 2. Liga

Der FC Schalke 04 ist einer der großen Traditionsvereine in Deutschland. In der ewigen Tabelle der Fußball-Bundesliga belegen die Königsblauen Platz sieben. Sieben Mal wurden die „Knappen“ Deutscher Meister, zuletzt 1958.

Es war ein bitterer Nackenschlag für den FC Schalke 04.

Nach dem spielerisch überzeugenden 5:0 in Aue und dem kämpferisch beeindruckenden 2:1 gegen Regensburg war Schalke am Sonntag völlig von der Rolle und kassierte bei Fortuna Düsseldorf eine herbe 1:2-Niederlage.

FC Schalke 04 kassiert erneut einen Rückschlag

Für die Königsblauen war es in dieser Saison erneut ein unerwarteter Rückschlag, nachdem das Team zuvor so sehr überzeugt hatte. „Das war nicht die Mannschaft, die wir sind“, stellt Dimitrios Grammozis klar: „Das war nicht das Gesicht, das wir schon in vielen Spielen in dieser Saison gezeigt haben.“

Der Trainer des FC Schalke 04 weiter: „Wir haben schon gezeigt, dass wir gute Leistungen abliefern können. Wir haben schon gezeigt, dass wir eine Mannschaft mit Power, mit Intensität, mit Zweikampfstärke sein können. Davon war am Sonntag sehr wenig zu sehen. Deswegen war das eine verdiente Niederlage für uns.“

Schalke-Coach Grammozis wird deutlich

Laut Grammozis habe in der Partie bei Fortuna Düsseldorf bei seiner Mannschaft die letzte Überzeugung gefehlt. „Wir waren als Kollektiv nicht gut“, so der Schalke-Coach: „Nach dem Rückstand haben wir es zwar noch versucht. Aber es war nicht dieser Zug drin, wie ich es von meiner Mannschaft kenne.“

Was Grammozis besonders ärgert: In der Partie gegen Regensburg in der Woche zuvor hatte Schalke sich noch so zweikampfstark präsentiert. Doch in Düsseldorf schien diese Zweikampfstärke schon wieder verflogen.

—————————————

Mehr zum FC Schalke 04:

————————————-

FC Schalke empfängt Paderborn

„Wir haben das unter der Woche noch mal explizit trainiert“, sagt der Coach des FC Schalke: „Aber davon war im Spiel von der ersten Minute an nichts zu sehen. Das ist für mich schwer zu tolerieren, weil wir das doch eigentlich in vielen Spielen toll gemacht haben. Aber gegen Düsseldorf war davon nichts zu sehen.“

Schon am Freitag hat Schalke die Chance, um wieder in die Erfolgsspur zu finden. Dann ist der SC Paderborn zu Gast in Gelsenkirchen. (dhe)