Martin Hinteregger: Heftige Konsequenzen nach Skandal – Klub verkündet Karriereende

Sky, DAZN, RTL und Co.: wo du welche Fußballspiele siehst

Sky, DAZN, RTL und Co.: wo du welche Fußballspiele siehst

Bundesliga, Champions League und Europa League live im Fernsehen sehen. Dazu brauchst du mehr als nur ein Abo bei einem der vielen Anbieter in Deutschland. Wir sagen dir, wo du was sehen kannst!

Beschreibung anzeigen

Martin Hinteregger sorgt in der Fußball-Bundesliga für ein Beben! Am Donnerstag verkündete sein Verein Eintracht Frankfurt das sofortige Karriereende des Innenverteidigers.

Damit zieht Martin Hinteregger die Konsequenzen aus einem Skandal und zu seinen Verbindungen zu einem rechten Politiker aus Österreich.

Martin Hinteregger und Frankfurt einigen sich auf Vertragsauflösung

In einem Statement heißt es, dass Hinteregger den Vorstand der Eintracht in einem persönlichen Gespräch darüber informiert habe, seine aktive Laufbahn zu beenden. Er habe darum gebeten, von den Verpflichtungen seines bis 2024 laufenden Vertrags entbunden zu werden.

„Der Vorstand hat diesem Wunsch nach intensiven Gesprächen mit dem Spieler und dessen Berater Christian Sand sowie nach Rücksprache mit Cheftrainer Oliver Glasner entsprochen“, teilten die Frankfurter mit.

„Entscheidung verdient größten Respekt“

„Die Entscheidung“, schreibt Eintracht Frankfurt in den sozialen Netzwerken, „verdient größten Respekt.“ Eine Entscheidung, die bei weitem nicht alle Fans teilen.

-------------------------------

Weitere Fußball-Nachrichten:

--------------------------------

Hinteregger war zuletzt wegen seiner Geschäftsbeziehungen zu einem FPÖ-Politiker aus Österreich, der Verbindungen zur Identitären Bewegung hatte, in Ungnade gefallen. Hinteregger distanzierte sich im Nachhinein zwar von dem Politiker, sorgte mit einigen öffentlichen Aussagen allerdings für weitere Irritationen.

+++Cristiano Ronaldo: Absage vom FC Bayern! DARUM haben die Münchner keine Lust auf den Superstar +++

Hinteregger geht überraschenden Schritt

Darüber, dass ihn seine Eskapaden seinen Platz beim Europa-League-Sieger kosten könnte, war in den vergangenen Tagen bereits spekuliert worden. Dass er sich selbst für den harten Schnitt Karriereende entscheidet, überraschte Beobachter dann aber doch.

+++ Robert Lewandowski: Transfer-Zoff droht zu eskalieren! Kommt es jetzt zum Mega-Eklat? +++

„In den vergangenen Wochen haben sich einige Themen ergeben, deren Tragweite mir erst im Nachhinein klar geworden ist. Emotionale, vielleicht unbedachte Worte von mir haben zu Irritationen geführt und dafür möchte ich mich entschuldigen. Das bedaure ich sehr“, erklärte Hinteregger in der offiziellen Mitteilung. (mh)