Veröffentlicht inFussball

Mario Götze zur WM? Experte mit deutlicher Ansage an Flick

Mario Götze: Die Achterbahn-Karriere des WM-Helden

Mario Götze: Die Achterbahn-Karriere des WM-Helden

Fährt Mario Götze mit zur WM?

Wenn es nach Ex-Fußball-Profi Stefan Effenberg geht, ist Mario Götze bei der WM dabei. Der 30-Jährige habe sich seinen Platz im Kader verdient.

Mario Götze zur WM? Effenberg bricht Lanze für Ex-BVB-Star

Für die letzten Tests vor der WM hat Hansi Flick Mario Götze erneut nicht nominiert. Der Kicker von Eintracht Frankfurt wartet jetzt schon seit dem 14. November 2017 auf einen Einsatz im DFB-Dress. Zur WM 2022 in Katar wollte der WM-Held von 2014 endlich wieder zurück sein.

Stand jetzt gehört Mario Götze aber nicht zum Kader für WM (Start 20. November). Die Türe ließ Flick aber immer noch einen Spalt offen. Ein Nationalelf-Comeback ist für den 30-Jährigen noch möglich.

Mario Götze
Mario Götze zur WM? Für Effenberg ist die Antwort klar. Foto: IMAGO / Sven Simon

Und wenn es nach Stefan Effenberg geht, wäre eine Nominierung auch verdient – gerade weil Marco Reus aktuell ausfällt. „Flick wird nur zu 100 Prozent fitte Spieler mitnehmen. Ich drücke Reus die Daumen, aber das wird schon eng bis zur WM, wieder seine Topform zu erreichen. Dafür öffnet sich die Tür für Mario Götze noch mal mehr“, schreibt Effenberg in seiner Kolumne für „t-online“.

Für Effenberg spielt Götze bei Frankfurt eine gute Saison. Er meint: „Wenn es nach dem Leistungsprinzip geht, wird auch er bei der WM dabei sein.“

Effenberg über Hummels: „Muss eigentlich gesetzt sein“

Ähnlich seine Meinung übrigens auch zu BVB-Star Mats Hummels, der ebenfalls noch auf einen Anruf von Bundestrainer Hansi Flick wartet. „Wenn Hummels sein aktuelles Level hält, bin ich davon überzeugt, dass er bei der WM dabei sein wird. Wenn Hummels bei 100 Prozent ist, ist er der Innenverteidiger, der eigentlich gesetzt sein muss“, so Effenberg.


Das könnte dich auch interessieren:


Hummels und Götze bräuchten keine Eingewöhnung. Die könne man heute anrufen und morgen spielen lassen, schreibt Effenberg bei „t-online“.

Ob es Mats Hummels und Mario Götze noch schaffen, hängt am Ende aber an der Entscheidung von Bundestrainer Hansi Flick.