EM 2021: Sogar ARD-Kommentaroren uneins bei Gelb-Rot – kostet DIESE Szene Polen das Turnier?

Das sind die zehn wertvollsten Spieler der EM 2021

Das sind die zehn wertvollsten Spieler der EM 2021

Bei der EM 2021 treten die besten Spieler Europas gegeneinander an. Wir zeigen Dir die zehn teuersten Spieler mit dem höchsten Marktwert.

Beschreibung anzeigen

Es gibt die erste große Überraschung bei der EM 2021! Die Polen gingen mit ihrem Star-Stürmer Robert Lewandowski klar als Favoriten in die Partie gegen die Slowakei.

Am Ende kam bei der EM 2021 jedoch alles ganz anders! Diese kritische Schiri-Entscheidung brachte die Wende. Nun steht Polen gehörig unter Druck.

EM 2021: Grzegorz Kychowiak sieht die gelb-rote Karte

Überraschend mussten sich die Polen am Montagabend mit 1:2 gegen die Slowakei geschlagen geben. Nach der Pause sah jedoch alles nach einem Sieg für Polen aus.

Die Mannschaft von Paulo Sausa legte nach Wiederanpfiff los wie die Feuerwehr. Nach nur einer Minute konnte Karol Linetty den Ausgleichstreffer (46.) erzielen. Danach erlebten die Zuschauer nur noch Einbahnstraßen-Fußball.

Eine Schiedsrichter-Entscheidung brachte dann die Wende! Der gelb vorbelastete Grzegorz Krychowiak sah für eine strittige Situation die zweite gelbe Karte. Die Folge: Ab der 62. Minute standen nur noch zehn Polen auf dem Platz.

---------------------------

Weitere Infos zu den Spielen der EM 2021:

EM 2021: Schottland – Tschechien: Irrer Treffer! Schick erzielt "Tor der EM"

EM 2021: England – Kroatien: Bei DIESER Szene stockt den Fans der Atem – „Hab so große Angst“

EM 2021: Ungarn – Portugal: Deutsche Hammer-Gruppe startet! Portugal-Star fällt aus

---------------------------

Was war passiert? Krychowiak geht energisch in den Zweikampf und will seinen Gegenspieler vom Ball trennen. Dabei tritt er Jakub Hromada auf den Schlappen. Für Schiedsrichter Ovidiu Hategan ein klares und gelbwürdiges Foul.

Auch die ARD-Kommentatoren Tom Bartels und Experte Thomas Broich waren hier unseins. Während es für Bartels ein klarer Platzverweis war, fand Broich die Entscheidung zu hart. Doch Tom Bartels verteidigte kompromisslos die Schiedsrichterentscheidung.

Milan Škriniar nutzte die Situation nur sieben Minuten später aus! Im Strafraum versenkte der Slowake einen Abpraller in die linke Ecke und machte den Endspielstand 2:1 perfekt.

Lewandowski-Bombe noch nicht gezündet

Die Erwartungen an die Polen vor dem Turnier waren groß. Auch an den Rekord-Torschützen Robert Lewandowski. Für den FC Bayern München traf der Pole 41-Mal in der Saison.

Beim EM-Spiel gegen die Slowakei war von der Torgefahr des 32-Jährigen jedoch weniger zu spüren. Wollen die Polen jedoch nicht bereits in der Gruppenphase ausscheiden, werden sie ohne die Künste ihres Superstars nicht auskommen. (cg)