Doppelpass (Sport1): Schaden im Studio – ist dir DAS aufgefallen?

Im Doppelpass-Studio ging vor der Sendung etwas zu Bruch.
Im Doppelpass-Studio ging vor der Sendung etwas zu Bruch.
Foto: imago images/Axel Heyder

Wie jeden Sonntag zeigte Sport1 am Vormittag den Doppelpass. Die Kult-Talkrunde gehört einfach zum Bundesliga-Spieltag dazu.

Dieses Mal war beim Doppelpass jedoch etwas anders. Wenn du genau hingeschaut hast, ist dir das sicher aufgefallen.

Doppelpass (Sport1): Detail im Hintergrund – Sport1-Chefredakteur klärt auf

Eigentlich lief der Sonntagvormittag bei Sport1 wie immer. Eine Expertenrunde aus Journalisten, einem Verantwortlichen eines Bundesliga-Klubs und Ex-Fußballer diskutierten mehr oder weniger hitzig die Entwicklungen des Spieltages.

--------------------------------------

Die Gäste im Sport1-Doppelpass

  • Moderator: Florian König
  • Jörg Schmadtke, Manager VfL Wolfsburg
  • Lars Wallrodt, Sportchef "Bild am Sonntag"
  • Lena Wurzenberger, Bayern-Reporterin "Bild"
  • Thomas Niklaus, Sport-Informations-Dienst
  • Udo Kreuer, Radio NRW
  • Stefan Effenberg, Sport1-Experte

--------------------------------------

Doch im Hintergrund fiel ein Detail ins Auge. Wo sonst Einblendungen auf einem TV zu sehen waren, sah man jetzt nur noch eine Plexiglas-Scheibe.

Die Aufklärung lieferte Sport1-Chefredakteur Pit Gottschalk auf Twitter. „Hoffentlich sieht niemand, dass der Hintergrund-Monitor heute Morgen zu Bruch gegangen ist und nicht funktioniert“, schrieb er und postete dazu ein Foto.

--------------------------------------

Mehr News zum Doppelpass:

Doppelpass (Sport 1): Experte auf 180 – „Der DFB hat einen Riesenfehler gemacht“

Doppelpass (Sport 1): DFB-Interimspräsident spricht Klartext über Hansi Flick – „Steht nicht für Harmonie“

Doppelpass (Sport 1) diskutiert über den DFB! Plötzlich entbrennt ein heftiger Streit – „Das können wir noch 25-mal wiederholen“

--------------------------------------

Ein Zuschauer fragt darunter: „Habt ihr Torwandschießen gemacht heute früh?“. Pit Gottschalk scherzt: „Da wäre nix passiert. Wir hätten vermutlich nicht getroffen“.

Ein anderer Twitter-User schreibt: „Na toll, jetzt muss ich da andauernd hingucken“. (fs)