Dortmund

BVB-Star Mario Götze singt bei Instagram: Ist dieser Song eine Breitseite gegen Peter Stöger?

Kam es bei Borussia Dortmund etwa zu einer unschönen Trennung zwischen Mario Götze und Peter Stöger?
Kam es bei Borussia Dortmund etwa zu einer unschönen Trennung zwischen Mario Götze und Peter Stöger?
Foto: Instagram/annkathrinvida - imago/Jan Huebner

Dortmund. Bei Borussia Dortmund endete am Samstag nicht nur die Saison 2017/18, sondern auch das Kapitel Peter Stöger.

Ob Mario Götze sich etwa über das Aus von Coach Stöger freut? Eine Instagram-Story sorgt für reichlich Diskussionen im Netz. Aber eins nach dem anderen.

Borussia Dortmund: Stichelt Mario Götze bei Instagram gegen Peter Stöger?

Nach einem halben Jahr endet bereits die Amtszeit von BVB-Trainer Stöger. Der Österreicher hatte Anfang Dezember einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben. Das Arbeitspapier wurde nicht verlängert.

----------------------------

• Mehr Themen:

-----------------------------

Stöger verabschiedete sich vom BVB

Auf der Pressekonferenz nach dem 1:3 bei 1899 Hoffenheim erklärte Stöger: „Das war heute mein letztes Pflichtspiel für den BVB, das haben wir schon vor einiger Zeit gemeinschaftlich beschlossen. Ein neuer Reiz, mit einem neuen Trainer, wird dem Verein gut tun.“

+++ Thomas Tuchel bei Paris Saint-Germain: Ex-BVB-Coach sprach schon mit Neymar +++

Lucien Favre gilt seit Wochen als sicherer Nachfolger. Eine offizielle Bestätigung steht noch aus. „Wir verkünden das, wenn es etwas zu verkünden gibt, und ihr werdet sicher mit die ersten sein, die es erfahren“, hatte Sportdirektor Michael Zorc den anwesenden Journalisten in Hoffenheim erklärt.

Götze singt „Bella Ciao“

Am Sonntagmorgen veröffentlichte Ann-Kathrin Brömmel ein eigenartiges Video bei Instagram. In dem Clip ist ihr Ehemann Mario Götze zu sehen, der den Song „Bella Ciao“ zum Besten gibt. Verabschiedet Götze sich hier etwa hämisch von Stöger?

In seinem letzten Spiel als BVB-Coach hatte Stöger den Weltmeister 90 Minuten auf der Bank schmoren lassen. Besonders bitter für Götze: Die Partie in Hoffenheim war die letzte Chance des 25-Jährigen, um sich für die WM in Russland zu empfehlen.

Am kommenden Dienstag gibt Bundestrainer Joachim Löw den vorläufigen DFB-Kader für das Turnier bekannt. Im offensiven Mittelfeld ist die Konkurrenz für Götze bei der deutschen Nationalmannschaft sehr groß. Mesut Özil, Leroy Sané und Julian Draxler gelten als gesetzt, auch Marco Reus oder Julian Brandt haben sehr gute Karten.

Nach dem Spiel in Hoffenheim schien Götze wegen seiner 90-minütigen Bank-Degradierung enorm angefressen. Er stürmte von der Kabine direkt in den Mannschaftsbus und wollte keine Stellungnahme zum Spiel abgeben. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN